- Planetarische Nebel (Sge) -

And (1) Cep (9) Del (3) Lac (4) Oph (2) Sge (4)
Aql (23) Cet (1) Dra (2) Leo (1) Ori (4) Sgr (5)
Aqr (2) Cnc (1) Eri (1) Lep (1) Peg (2) Tau (1)
Aur (2) Com (1) Gem (4) Lyn (1) Per (4) UMa (1)
Cam (2) Crv (1) Her (7) Lyr (5) Pup (2) Vir (2)
Cas (11) Cyg (20) Hya (3) Mon (1) Sct (4) Vul (4)

Henize 1-5 (PN)

../dss/dss2red_201156.06_+202004.37_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 5×5'
Name: Henize 1-5, PK60-7.1
Typ: PN
Sternbild: Sge
Koordinaten: 20h11m56.06s / +20°20'04.37"
Helligkeit / Größe: 16m0 / 0.6x0.6'
Robert Zebahl
8" f/6, 133x + UHC, Bortle 3
Ein eher spontaner Versuch, der bei verschiedenen Vergrößerungen (80-133x) und Filtern (UHC/[OIII]) nichts brachte.

NICHT GESEHEN
René Merting
12.5" f/4.5, 206x + UHC, SQM-L 21.5
Henize 1-5 befindet sich innerhalb einer Kette aus vier ähnlich hellen Sternen - bei 111x und UHC ist indirekt ein schwacher kleiner nebliger Fleck an dem 11m8 hellen Stern TYC 1626-1821-1 zu sehen, der nur 8" östlich von FG Sge steht - mit [OIII] ist es deutlich schwieriger - bei 206x und UHC ist das schwache Glimmen nahe dem TYC-Stern deutlicher erkennbar, die Beobachtung braucht aber viel Geduld
SCHWER

IC 4997 (PN)

../dss/dss2blue_202008.74_+164353.71_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 5×5'
Name: IC4997, Henize 2-464, PK58-10.1
Typ: PN
Sternbild: Sge
Koordinaten: 20h20m08.74s / +16°43'53.71"
Helligkeit / Größe: 11m2 / -
Robert Zebahl
8" f/6, 37x, Bortle 6, SQM-L 19.3
Stets stellar. Bei 37x beinahe direkt sichtbar. Bei 100x direkt auffällig.

EINFACH
René Merting
100mm f/6.4, 20x + UHC, SQM-L 21.5
bei 20x wirkt der PN wie ein Doppelstern zusammen mit dem 10 mag hellen Stern südwestlich - UHC lässt den PN leicht heller wirken als den Nachbarstern

EINFACH
8" f/4, 40x + [OIII], SQM-L 21.5
bei 30x sind an der betreffenden Stelle zwei dicht zusammenstehende Sterne sichtbar - bei 40x und UHC wird deutlich, dass der östliche Vertreter deutlich heller ist, das ist IC 4997 - [OIII]-Filterblink ist noch besser - ohne Filter leicht grünlicher Farbeindruck (hoffentlich nicht nur Einbildung) - der PN wirkt bei 267x leicht verwaschen, aber weiterhin sehr kompakt
EINFACH

NGC 6879 (PN)

../dss/dss2blue_201026.70_+165521.40_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 5×5'
Name: NGC6879, PK57-8.1
Typ: PN
Sternbild: Sge
Koordinaten: 20h10m26.70s / +16°55'21.40"
Helligkeit / Größe: 12m5 / 0.1x0.1'
Robert Zebahl
8" f/6, 80x + [OIII], Bortle 3
Stellare Erscheinung. Auch ohne Filter indirekt gut zu sehen.
MITTEL

NGC 6886 (PN)

../dss/dss2blue_201242.83_+195922.60_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 5×5'
Name: NGC6886, PK60-7.2
Typ: PN
Sternbild: Sge
Koordinaten: 20h12m42.83s / +19°59'22.60"
Helligkeit / Größe: 11m4 / 0.2x0.2'
Robert Zebahl
8" f/6, 171x, Bortle 3
Bei 80x stellar, indirekt gut sichtbar. UHC-/[OIII]-Filter brachten kaum Gewinn. Bei 171x direkt gerade noch wahrnehmbar. Sieht einem leicht unscharfen Stern ähnlich.

EINFACH
René Merting
100mm f/6.4, 71x + UHC, SQM-L 21.5
bei 20x ist der PN indirekt stellar erkennbar - er bildet ein spitzes Dreieck mit einem Stern östlich und einem südlich - bei 71x wird der PN direkt knapp sichtbar - UHC-Filterblink reicht zur Identifikation

EINFACH
8" f/4, 267x, SQM-L 21.5
bei 40x bildet der PN mit zwei Sternen ein rechtwinkliges Dreieck - er ist der hellste der drei Lichtpunkte - selbst bei 267x bleibt der PN sternförmig
EINFACH