- Offene Sternhaufen des Berkeley-Katalogs -

Aql (6) Cas (18) Cyg (10) Mon (1) Sge (2)
Aur (4) Cep (5) Lyr (1) Ori (3) Vul (2)

Berkeley 1 (OC)

../dss/dss2blue_000941.00_+602842.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 12×12'
Name: Berkeley 1
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h09m41.00s / +60°28'42.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 111x sind indirekt die helleren Sterne erkennbar, die sich wie ein Kranz um den Haufen ziehen - bei 160x sind die Kranzsterne direkt sichtbar - der Haufen/Kranz scheint nach Südwesten schwächer zu sein - im Inneren zeigen sich lediglich 3 schwächere Sterne - insgesamt zähle ich ein gutes Dutzend Sterne - auch bei 206x ist der Sternenkranz markant und indirekt blitzen innerhalb immer wieder 5 bis 6 Lichtfünkchen Aufhellungen auf
MITTEL

Berkeley 2 (OC)

../dss/dss2blue_002515.00_+602318.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 12×12'
Name: Berkeley 2
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h25m15.00s / +60°23'18.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 111x, SQM-L 21.5
bei 111x ist ein kleines nebliges Fleckchen sichtbar - der Haufen wirkt leicht dreieckig mit Spitze nach Nordwesten (Eindruck wird vermutlich durch angrenzenden hellen Vordergrundstern im Nordwesten mit verursacht) - bei 206x werden drei Sterne im Haufen direkt sichtbar - er ist nicht mehr so auffällig
EINFACH

Berkeley 3 (OC)

../dss/dss2blue_003950.00_+615736.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 8×8'
Name: Berkeley 3, Stock 24
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h39m50.00s / +61°57'36.00"
Helligkeit / Größe: 8m8 / 4.0x4.0'
Robert Zebahl
80mm f/6.25, 33x, Bortle 8, FST 4m2+, SQM-L 18.7

NICHT GESEHEN
René Merting
B 18x70, SQM-L 21.5
der Haufen ist direkt kompakt sichtbar, indirekt sind ein paar Sterne mehr aufgelöst

EINFACH
100mm f/6.4, 49x, SQM-L 21.5
bei 24x ist eine kleine neblige Verdichtung erkennbar und vier Sterne werden sichtbar - bei 38x wirkt der OS noch immer neblig, jetzt aber dreieckig und die größte Helligkeit ist südlich im Haufen zu erkennen - bei 49x werden sieben bis acht Sterne direkt sichtbar

EINFACH
8" f/4, 85x, SQM-L 21.5
bei 25x sind 6 Sterne erkennbar, die grob besehen als Dreieck angeordnet sind, dazwischen ist indirekt ein leichter Schimmer wahrnehmbar - bei 85x kommen ein paar schwächere Sterne hinzu und gut ein Dutzend Lichtpünktchen sind direkt und indirekt erkennbar - der Haufen wirkt wie ein halb zusammengefalteter Fächer, der hellste Stern steht an der Spitze, wo der Fächer zusammenläuft

EINFACH
12.5" f/4.5, 166x, SQM-L 21.5
bei 45x ist der Haufen als kleiner nebliger Schimmer nordwestlich im Sternmuster HM 4 erkennbar - bei 144x bleibt der leicht neblige Eindruck erhalten, im Zentrum zeigen sich erste Sternchen - markant sind drei sehr dicht in einer Linie stehende hellere Sterne am Ostrand
EINFACH

Berkeley 4 (OC)

../dss/dss1_004513.00_+642330.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 4
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h45m13.00s / +64°23'30.00"
Helligkeit / Größe: 10m6 / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 144x, SQM-L 21.5
bei 45x ist eine kleine neblige Verdichtung - der Haufen wird im Osten schön eingerahmt von einer Linie hellerer Sterne, die wie ein J geformt ist - bei 144x wirkt der Haufen leicht länglich wie ein spitzes Dreieck - fünf Sterne sind direkt zu erkennen, der hellste steht im Zentrum - sehr kompakter Haufen - nördlich und südlich sind noch einige Sterne erkennbar, aber ich bin mir nicht sicher, ob das auch Mitglieder von Berkeley 4 sein sollen
EINFACH

Berkeley 5 (OC)

../dss/dss1_014744.00_+625624.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: Berkeley 5
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h47m44.00s / +62°56'24.00"
Helligkeit / Größe: - / 3.0x3.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 240x, SQM-L 21.5
bis 240x alles versucht, die Stelle genau identifiziert, aber außer Schwärze empfängt mich dort nichts
NICHT GESEHEN

Berkeley 6 (OC)

../dss/dss1_015112.00_+610336.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 6
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h51m12.00s / +61°03'36.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 72x zieht sich südlich eines hellen Sterns von Nordosten nach Südwesten ein Schimmer, in dem drei schwache Sterne direkt erkennbar sind - bei 111x kommen ein paar schwächere Sterne hinzu und der Schimmer wirkt insgesamt leicht granular - bei 160x fällt vor allem das Zentrum vor dem Hintergrundglimmen auf, in dem sich einige hellere Vertreter zu verdichten scheinen - der Haufen ist als solcher erkennbar und wirkt leicht länglich, falls die Ausläufer nach Nordosten und Südwesten dazu gehören sollten
EINFACH

Berkeley 7 (OC)

../dss/dss1_015412.00_+622212.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 7
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h54m12.00s / +62°22'12.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
indirekt ist eine kompakte Aufhellung erkennbar - Helligkeitszunahme zur Mitte hin erkennbar

MITTEL
B 16x70, SQM-L 21.5
als matter kompakter Schimmer erkennbar - indirekt sehr deutlich

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
direkt so gut wie kaum sichtbar - indirekt eine kleine kompakte neblige Verdichtung mit stellarem Zentrum

EINFACH
100mm f/6.4, 71x, SQM-L 21.5
bei 32x ist der Haufen als schwacher Nebel mit drei Lichtpünktchen erkennbar - bei 71x ist Berkeley 7 dann indirekt auffällig - markant ist ein heller Stern im Osten und westlich sind noch 2-3 Sterne erkennbar - der neblige Eindruck entsteht nur indirekt und der Haufen wirkt ein wenig nach Nordwesten verwischt

EINFACH
12.5" f/4.5, 85x, SQM-L 21.5
bei 45x ist der Haufen als solcher deutlich sichtbar - der OS wirkt etwas neblig wie eine schwache Galaxie - ein hellerer Stern steht innerhalb des Haufens - bei 85x treten erste Sterne hervor, drei hellere bilden einen kompakten Bogen - indirekt wirkt der Haufen größer
EINFACH

Berkeley 8 (OC)

../dss/dss1_020105.00_+752936.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: Berkeley 8
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 02h01m05.00s / +75°29'36.00"
Helligkeit / Größe: - / 7.0x7.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 288x, SQM-L 21.5
bei 111x ist westlich eines 6m8 hellen Sterns indirekt eine Sternkette aus drei Sternen erkennbar, südlich blitzen auch einige Mitglieder des Haufens durch, der helle Stern stört erheblich - erst bei 288x und wenn der helle Stern aus dem Blickfeld genommen wird, werden indirekt um die besagte Sternkette einige schwache Lichtpünktchen mehr sichtbar
MITTEL

Berkeley 15 (OC)

../dss/dss1_050204.00_+443053.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: Berkeley 15
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h02m04.00s / +44°30'53.00"
Helligkeit / Größe: - / 8.0x8.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 111x, SQM-L 21.5
bei 111x zeigt sich ein matter Schimmer - der Haufen selbst ist nicht auffällig, zwei drei Sterne blitzen ab und zu hervor - interessant hingegen ist die Sternkette direkt nördlich an diesem Haufen auf fünf gleichhellen Sternen, die ostwestwärts in einem leichten Bogen an diesem Haufen vorbeizieht - das sieht schick aus
MITTEL

Berkeley 16 (OC)

../dss/dss1_051139.00_+474144.00_10_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 10×10'
Name: NGC1798, Berkeley 16
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h11m39.00s / +47°41'44.00"
Helligkeit / Größe: 10m0 / 5.0x5.0'
Robert Zebahl
120mm f/5, 75x, Bortle 6, SQM-L 19.1
Indirekt gut sichtbar, mäßig auffällig, recht klein, diffus. 1-2 Sterne waren inmitten des Sternhaufens sichtbar.
MITTEL

Berkeley 17 (OC)

../dss/dss1_052030.00_+303500.00_24_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 24×24'
Name: Berkeley 17
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h20m30.00s / +30°35'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 14.0x14.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 72x sind indirekt drei schwache Sterne an der betreffenden Stelle erkennbar, vermutlich nur Vordergrundsterne - sonst ist da nichts, nicht einmal ein nebliger Schimmer - erst ab 160x wird indirekt ein leichter Griesel wahrnehmbar, der aber im Umfeld kaum auffällt, weil überall ein wenig grieselt
SCHWER

Berkeley 19 (OC)

../dss/dss1_052403.00_+293412.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: Berkeley 19
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h24m03.00s / +29°34'12.00"
Helligkeit / Größe: 11m4 / 7.0x7.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 72x sind nur die beiden Sterne erkennbar, die südöstlich inmitten und am Rand des Haufens stehen, vom Sternhaufen selbst keine Spur - auch bei 111x und 160x ist nichts zu erkennen - ob einer der beiden Sterne, die zu erkennen sind, zum Haufen gehört, ist fraglich
SCHWER

Berkeley 21 (OC)

../dss/dss1_055146.00_+214836.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 21
Typ: OC
Sternbild: Ori
Koordinaten: 05h51m46.00s / +21°48'36.00"
Helligkeit / Größe: 11m1 / 3.5x3.5'
Robert Zebahl
8" f/6, 80x, Bortle 4-, SQM-L 20.8
Ziemlich schwach, rundlich, leicht kondensiert. Ich werde diese Beobachtung wiederholen, um die Sichtung zu sichern.
SCHWER

Berkeley 22 (OC)

../dss/dss1_055827.00_+074524.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: Berkeley 22
Typ: OC
Sternbild: Ori
Koordinaten: 05h58m27.00s / +07°45'24.00"
Helligkeit / Größe: - / 2.0x2.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 150x, Bortle 4-, SQM-L 20.8
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.4
Schwierig zu halten. Sehr schwache, eher kompakte Aufhellung. Ich werde diese Beobachtung wiederholen, um die Sichtung zu sichern.
SCHWER

Berkeley 37 (OC)

../dss/dss1_072018.00_-005948.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 37
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h20m18.00s / -00°59'48.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 150x, Bortle 4, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.2
Östlich eines 9.5 mag hellen Sterns ist der Sternhaufen nur indirekt erkennbar. Er zeigt sich rund mit vielen schwachen, recht gleichmäßig verteilten Sternen.
MITTEL

Berkeley 43 (OC)

../dss/dss1_191530.00_+111630.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 43
Typ: OC
Sternbild: Aql
Koordinaten: 19h15m30.00s / +11°16'30.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
der Stern, der laut DSS nordöstlich vom Haufen steht, ist gerade so erkennbar, und dient gut zur Orientierung - bei 160x blitzt ab und an ein kleiner kompakter Schimmer auf, der wie eine Fahne wirkt, die an diesem Stern hängt - Grenzbeobachtung bzw. einer dieser Ferkeleys
SCHWER

Berkeley 44 (OC)

../dss/dss2blue_191715.00_+193231.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 12×12'
Name: Berkeley 44
Typ: OC
Sternbild: Sge
Koordinaten: 19h17m15.00s / +19°32'31.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 206x, SQM-L 21.5
bei 111x sind an der betreffenden Stelle indirekt zwei drei schwache Lichtpünktchen ausmachbar - bei 206x sind es drei vier schwache Sterne - mit viel Geduld, Streulichtabschirmung und Field Sweeping manifestiert sich der Eindruck, dass dort der Sternhaufen steht - extrem schwer
SCHWER

Berkeley 45 (OC)

../dss/dss1_191906.00_+154318.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 45
Typ: OC
Sternbild: Aql
Koordinaten: 19h19m06.00s / +15°43'18.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 206x, SQM-L 21.5
bei 72x zeigt sich direkt eine schwache kompakte leicht neblige Aufhellung - jeweils ein Stern im Osten und Westen sind erkennbar (ggf. nur Feldsterne) - bei 206x wirkt Be 45 leicht granular und zwischen den beiden Flankensternen sind hin und wieder Lichtpünktchen erkennbar, aber nur entlang dieser Linie - östlich des Haufens fällt eine Kette aus fünf sechs Sternen auf, die sich in einem Bogen zum Haufen hinbiegt, unter der Kette stehen zwei hellere Sterne, die dieser Sternformation ein ähnlichen Aussehen wie HM 11 verleihen
EINFACH

Berkeley 46 (OC)

../dss/dss1_192053.00_+374618.00_25_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 25×25'
Name: NGC6791, Berkeley 46
Typ: OC
Sternbild: Lyr
Koordinaten: 19h20m53.00s / +37°46'18.00"
Helligkeit / Größe: 9m5 / 16.0x16.0'
Am nordwestlichen Rand des Sternhaufens ist der recht markante Kohlenstoffstern U Lyr (v8.3-13.5m) zu finden.

Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 5, FST 5m5

NICHT GESEHEN
80mm f/6.25, 33x, Bortle 5, FST 5m8, SQM-L 20.7
Ziemlich schwach, diffus, leicht konzentriert.

MITTEL
120mm f/5, 23x, Bortle 4-, SQM-L 20.8
Eher schwach, rund, leicht kondensiert bei einer scheinbaren Größe von etwa 5 Bogenminuten. Bei 40x waren ca. 5 Sterne (vermutlich Vordergrundsterne) inmitten des Sternhaufens sichtbar.

MITTEL
8" f/6, 37x, Bortle 4
Auffällig als ziemlich große, diffuse Aufhellung. Bei 100x einige Sterne sichtbar, Hintergrund noch immer neblig.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
die Dreierkette von 10 bis 11 mag hellen Sternen südlich des Haufens ist als zarter nebliger Strich erkennbar, aus dem die Sterne indirekt immer wieder herausblitzen - nördlich begrenzt diesen Haufen ein 10m6 Stern - zwischen diesen Markierungen wird NGC 6791 mit etwas Geduld indirekt als diffuser schwacher Schimmer sichtbar - Grenzbeobachtung

SCHWER
B 18x70, SQM-L 21.0
direkt fast nicht zu erkennen, indirekt sehr deutlich, ein großflächiger, schwacher, homogen heller Nebelschimmer

MITTEL
100mm f/6.4, 64x, SQM-L 21.0
bei 32x fällt es mir schwer, den Haufen zu erkennen - indirekt ist nur eine ganz zarte Aufhellung wahrnehmbar - bei 64x blinken aus dem weiterhin schwachen Nebelfleck erste schwache Lichtpünktchen hervor

SCHWER
8" f/4, 62x, SQM-L 21.5
bei 25x ist ein zarter großflächiger Hauch erkennbar, der leicht strukturiert scheint - indirekt werden immer wieder einzelne schwache Lichtpünktchen sichtbar - ein hellerer direkt sichtbarer Stern ist nördlich im Haufen prägnant - bei 62x wird der Haufen auffälliger und gut ein Dutzend Sterne sind jetzt erkennbar - bester Eindruck, wenn man indirekt darauf schaut

EINFACH
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 72x ist der Haufen schon relativ groß und gut ein Dutzend locker verteilte Sterne sind sichtbar vor einem leichten Hintergrundglimmen - der Süden wirkt leicht heller - der Kontrast zum unmittelbar nordwestlich stehenden Veränderlichen U Lyr gibt dieser Szenerie besonderen Reiz - bei 160x zeigt sich der OS unregelmäßig und hebt sich nur noch wenig vom Umfeld ab - gut drei Dutzend Sterne sind erkennbar
EINFACH

Berkeley 47 (OC)

../dss/dss1_192830.00_+172151.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 47
Typ: OC
Sternbild: Sge
Koordinaten: 19h28m30.00s / +17°21'51.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
die betreffende Stelle ist schnell ausgemacht, der Haufen wird schön eingerahmt von 4 helleren Feldsternen westlich und südlich - bei 72x zeigen sich indirekt drei Lichtpünktchen, die ein flaches Dreieck bilden - bei 160x kommen westnordwestlich zwei schwächere Sterne hinzu, die den länglichen Gesamteindruck verstärken - mit etwas Geduld blitzen unterhalb des flachen Dreiecks immer wieder schwache Sterne auf - kein nebliger Eindruck oder andere Verdichtungserscheinungen erkennbar
MITTEL

Berkeley 48 (OC)

../dss/dss2blue_194853.00_+211252.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 8×8'
Name: NGC6827, Berkeley 48
Typ: OC
Sternbild: Vul
Koordinaten: 19h48m53.00s / +21°12'52.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 72x ist eine leichte Aufhellung erkennbar - sie ist noch unauffällig im Feld, eher wie ein schwacher unscharfer Stern - bei 160x blinken indirekt westlich und südöstlich zwei Lichtpünktchen aus dem Nebel heraus
MITTEL

Berkeley 52 (OC)

../dss/dss1_201430.00_+285636.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 52
Typ: OC
Sternbild: Vul
Koordinaten: 20h14m30.00s / +28°56'36.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 206x, SQM-L 21.5
trotz einiger für die Orientierung hilfreicher schwacher Feldsterne (6 Sterne südliche vom OS bilden ein V, das wie ein Hut auf Be 52 sitzt) war nix zu machen - Vergrößerungen bis 206x probiert - der Haufen verbleibt im Ferkeley-Status für nicht sichtbare OS bei dieser Öffnung
NICHT GESEHEN

Berkeley 53 (OC)

../dss/dss2blue_205559.00_+510436.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 16×16'
Name: Berkeley 53
Typ: OC
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 20h55m59.00s / +51°04'36.00"
Helligkeit / Größe: - / 10.0x10.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 72x sind schwache Sterne westlich des hellen Sterns sichtbar, das können aber nicht die Haufensterne sein, sollte das hellste Haufenmitglied tatsächlich nur 16 mag hell sein - bei 160x ist eine deutlich höhere Sterndichte erkennbar, aber die vielen sichtbaren Sterne lenken weiter vom eigentlichen Haufen ab, der sich weiterhin im Glanz des hellen Sterns versteckt - laut isDSA soll der Haufen ab 4" sichtbar sein - ich habe da meine Zweifel
NICHT GESEHEN

Berkeley 54 (OC)

../dss/dss1_210300.00_+402612.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 54
Typ: OC
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 21h03m00.00s / +40°26'12.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 320x, SQM-L 21.5
bei 144x ist der Haufen indirekt oberhalb eines helleren Sterns als ganz schwaches Glimmen erkennbar - ein Stern (oder auch 2 zusammen) stechen aus diesem Glimmen hervor - bei 320x blitzt der Haufen indirekt immer wieder klein und kompakt auf - sichtbar, aber schwer
SCHWER

Berkeley 56 (OC)

../dss/dss1_211736.00_+414907.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: Berkeley 56
Typ: OC
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 21h17m36.00s / +41°49'07.00"
Helligkeit / Größe: - / 7.0x7.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 240x, SQM-L 21.5
bei 72x ist an der betreffenden Stelle ein Stern erkennbar - bei 144x sind südöstlich dieses Sterns indirekt ein schwaches Glimmen auszumachen, westlich fällt ein schwacher Lichtpunkt auf - bei 240x ist indirekt ein feines Leuchten um den Stern wahrnehmbar, höchste Konzentration im Südosten, im Westen ein Helligkeitsknoten - eher eine Grenzbeobachtung
SCHWER

Berkeley 58 (OC)

../dss/dss2blue_000012.00_+605630.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 16×16'
Name: Berkeley 58
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h00m12.00s / +60°56'30.00"
Helligkeit / Größe: 9m7 / 8.0x8.0'
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
leider nichts zu machen

NICHT GESEHEN
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 64x zeigt sich indirekt eine leicht unregelmäßige schwache Aufhellung südwestlich eines Sterndreiecks schwacher Sterne - auch bei 107x schimmert der Haufen immer wieder nur kurzzeitig auf, fast geisterhaft

SCHWER
12.5" f/4.5, 144x, SQM-L 21.5
bei 45x ist ein zarter flächiger Schimmer erkennbar - bei 72x blitzen indirekt überall kleine glitzernde Pünktchen auf, der Haufen scheint sternreich zu sein - dennoch ein sehr schwacher Haufen, der sich einigermaßen vom Umfeld abhebt - bei 144x zeigt sich der Haufen grieselig strukturiert mit leichter OW-Elongation
MITTEL

Berkeley 59 (OC)

../dss/dss1_000210.00_+672500.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: Berkeley 59
Typ: OC
Sternbild: Cep
Koordinaten: 00h02m10.00s / +67°25'00.00"
Helligkeit / Größe: 11m0 / 10.0x10.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 45x sind indirekt bereits kleine feine Lichtpünktchen zwischen zwei helleren Nordsüd ausgerichteten Sternen erkennbar - bei 72x sind indirekt gut ein Dutzend Sterne auszumachen - nach Westen ziehen sich drei Sterne in einer gebogenen Kette hin - nach Osten hin bilden einige Sternchen eine kleine Spitze - bei 160x kommen ein paar schwächere Sterne hinzu und der Haufen wirkt ein wenig in die Länge gezogen bzw. eingequetscht zwischen den beiden helleren Sternen
EINFACH

Berkeley 60 (OC)

../dss/dss2blue_001742.00_+605516.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 8×8'
Name: Berkeley 60
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h17m42.00s / +60°55'16.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 206x, SQM-L 21.5
bei 111x ist der Haufen indirekt als leichte Aufhellung erkennbar - er steht südlich am Rand eines kleinen Sterndreiecks - bei 160x zeigt der Haufen in guten Momenten leichte Granulation - bei 206x bester Anblick - der Haufen zeigt zwar immernoch keine Einzelsterne, ist jetzt aber eindeutig strukturiert erkennbar - er wirkt größer und ragt bis an die beiden Sterne des Dreiecks heran
EINFACH

Berkeley 61 (OC)

../dss/dss1_004810.00_+671206.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: Berkeley 61
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h48m10.00s / +67°12'06.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 111x, SQM-L 21.5
bei 72x zeigt sich ein schwaches mattes Leuchten - bei 111x ist eine leichte Granulation erkennbar - bei 206x bleibt der Haufen schwach - indirekt lösen sich drei Sterne aus dem Nebel
EINFACH

Berkeley 62 (OC)

../dss/dss1_010112.00_+635630.00_24_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 24×24'
Name: Berkeley 62
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h01m12.00s / +63°56'30.00"
Helligkeit / Größe: 9m3 / 10.0x10.0'
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der Haufen steht zentral über einer auffällig langen 1,5° nach Süden gebogenen Sternkette - Be 62 wird indirekt als kompakter runder gut begrenzter matter Fleck erkennbar, er kann länger gehalten werden und wirkt ähnlich einem dieser typischen Abell-PN

MITTEL
B 18x70, SQM-L 21.5
ein kompakter Nebel mit leicht granularer Struktur - auffällig im Umfeld und schön eingerahmt von einem Sternbogen im Süden, der sich wie ein Flitzebogen um den Haufen neigt

EINFACH
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 32x ist der OS ein schwacher Nebel mit einigen Sternen innerhalb erkennbar - direkt ist der Haufen unauffällig, obwohl keine weiteren Sterne im Umfeld den Eindruck trüben könnten - markant ist eine Kette hellerer Sterne südlich vom Haufen, die wie bei einer Gravitationslinse einen Bogen um den Haufen macht - bei 107x wirkt der Haufen zweigeteilt (ähnlich wie Trumpler 1), an der SO-Flanke sind 3 Sterne zu erkennen, an der Nordwestflanke ebenfalls - der Zwischenraum wirkt leicht aufgehellt
EINFACH

Berkeley 63 (OC)

../dss/dss1_021927.00_+634318.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: Berkeley 63
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 02h19m27.00s / +63°43'18.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 240x, SQM-L 21.5
bei 72x ist westlich des hellen Sterns indirekt eine leicht grieselige Aufhellung erkennbar - ein Stückchen weiter westlich blinken zwei Sterne durch - bei 240x werden zusätzlich direkt am Stern nach Norden und Südosten schwache Lichtpünktchen sichtbar - insgesamt sind ein halbes Dutzend Sterne erkennbar
EINFACH

Berkeley 64 (OC)

../dss/dss1_022144.00_+655333.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: Berkeley 64
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 02h21m44.00s / +65°53'33.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 240x, SQM-L 21.5
bei 240x ist der schwache Stern, der im Norden des Haufens steht, erkennbar - ansonsten umfängt diesen Stern Schwärze - ich vermute, das ist eher ein Vordergrundstern in Sichtachse des Haufens … Fazit deshalb: Berkeley 46 leider nicht gesehen
NICHT GESEHEN

Berkeley 65 (OC)

../dss/dss1_023906.00_+602400.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 65
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 02h39m06.00s / +60°24'00.00"
Helligkeit / Größe: 10m2 / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 240x, SQM-L 21.5
bei 144x sind indirekt nördlich des einen hellen Sterns einige Lichtpünktchen erkennbar - bei 240x kommen östlich einige schwache Vertreter hinzu
MITTEL

Berkeley 66 (OC)

../dss/dss1_030405.00_+584430.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 66
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 03h04m05.00s / +58°44'30.00"
Helligkeit / Größe: - / 6.0x6.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 240x, SQM-L 21.5
die betreffende Stelle ist schnell gefunden, der Haufen wird schön eingerahmt von drei Sternen nördlich, südlich und westlich - bei 240x sind dann einige Lichtpünktchen ausmachbar - Be 66 ist weit weg davon, seinen Haufencharakter zu offenbaren - zudem ist die Frage, ob die Lichtpünktchen, die ich gesehen habe, zum Haufen gehören oder Vordergrundsterne sind - die hellsten Haufenmitglieder sollen nämlich nur 16 mag Helligkeit haben
MITTEL

Berkeley 72 (OC)

../dss/dss1_055012.00_+221500.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: Berkeley 72
Typ: OC
Sternbild: Ori
Koordinaten: 05h50m12.00s / +22°15'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.0x5.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 150x, Bortle 4-, SQM-L 20.8
Ich habe indirekt nur 3 Sterne sehen können. Ob diese zum Sternhaufen gehören, kann ich nicht mit Sicherheit sagen.
SCHWER

Berkeley 79 (OC)

../dss/dss1_184459.00_-010904.00_24_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 24×24'
Name: Berkeley 79
Typ: OC
Sternbild: Aql
Koordinaten: 18h44m59.00s / -01°09'04.00"
Helligkeit / Größe: - / 10.0x10.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 45x ist ein zarter Schimmer um 3 indirekt erkennbare Sterne sichtbar - bei 160x wird klar, der Anblick vorher kann nur ein Teil von diesem OS gewesen sein, indirekt sind sieben bis acht Lichtpünktchen vor einem recht großflächigen Glühen erkennbar - der Schimmer ist allerdings weiterhin sehr schwach
SCHWER

Berkeley 80 (OC)

../dss/dss1_185422.00_-011309.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: Berkeley 80
Typ: OC
Sternbild: Aql
Koordinaten: 18h54m22.00s / -01°13'09.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 80x, Bortle 4, SQM-L 21.1
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.4
Indirekt als schwache, leicht körnig wirkende, ovale Aufhellung zu sehen. Bei 150x ca. 5 Einzelsterne sichtbar.

MITTEL
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 45x zeigt sich der Haufen oberhalb von drei helleren Sternen indirekt als länglicher OW-elongierter Schimmer - er ist leicht strukturiert und ein, zwei schwache Sterne blinken immer wieder durch - bei 160x ist Be 80 direkt knapp sichtbar, im Haufen ist eine Sternkette auffallend, meist werden indirekt aber nur maximal 4 Vertreter dieser Kette gleichzeitig sichtbar
EINFACH

Berkeley 81 (OC)

../dss/dss1_190141.00_-002738.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 81
Typ: OC
Sternbild: Aql
Koordinaten: 19h01m41.00s / -00°27'38.00"
Helligkeit / Größe: - / 7.0x7.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 80x, Bortle 4, SQM-L 21.1
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.4
Bei 80x als schwache, gleichmäßige Aufhellung sichtbar, die indirekt leicht granular wirkte. Wenige Einzelsterne blitzten indirekt auf. Bei 150x nur wenige Sterne sichtbar. Indirekt waren noch etliche schwache Sterne angedeutet.
MITTEL

Berkeley 82 (OC)

../dss/dss1_191121.00_+130637.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: Berkeley 82
Typ: OC
Sternbild: Aql
Koordinaten: 19h11m21.00s / +13°06'37.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der Haufen ist als stellare Aufhellung erkennbar - er steht leicht oberhalb einer Linie von vier Sternen 10. und 11. Größenklasse

MITTEL
8" f/4, 62x, SQM-L 21.5
bei 40x ist eine kleine unscheinbare Aufhellung sichtbar - die hellsten Mitglieder bilden eine krumme Linie, die mit etwas Fantasie einem gebogenen Messer ähnelt - bei 62x sind die besagten helleren Sterne wie an einer Kette gezogen sichtbar, während die anderen Mitglieder eher unscheinbar bleiben
EINFACH

Berkeley 85 (OC)

../dss/dss1_201847.00_+374518.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 85
Typ: OC
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 20h18m47.00s / +37°45'18.00"
Helligkeit / Größe: - / 7.0x7.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 45x blitzen indirekt 3 bis 4 Mitglieder vor einem milchigen Hintergrund hervor - bei 160x werden 8 Sterne direkt sichtbar - der Haufen ist sehr unregelmäßig und wenig konzentriert - er versinkt fast in diesem an Sternen reichen Umfeld
MITTEL

Berkeley 86 (OC)

../dss/dss1_202013.00_+384200.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: Berkeley 86
Typ: OC
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 20h20m13.00s / +38°42'00.00"
Helligkeit / Größe: 7m9 / 7.0x7.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 111x, SQM-L 21.5
bei 45x sind gut 15 unterschiedlich helle Sterne recht lose angeordnet zu erkennen - seine Form ist recht unregelmäßig, im weitesten Sinn an ein Dreieck erinnernd, am besten ausgeprägt ist die Westflanke - bei 111x kommen noch ein paar schwächere Sterne hinzu
EINFACH

Berkeley 87 (OC)

../dss/dss1_202135.00_+372400.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: Berkeley 87, Dolidze 7
Typ: OC
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 20h21m35.00s / +37°24'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 10.0x10.0'
René Merting
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 32x sind erste zarte Lichtpünktchen auszumachen, Gesamteindruck der Sternverdichtung leicht dreieckig mit einer gut definierten Ostkante und spitz nach Norden zeigend - bei 107x wirkt die Stelle indirekt am ehesten wie ein Sternhaufen

MITTEL
8" f/4, 85x, SQM-L 21.5
bei 30x noch unauffällig - 6 hellere Sterne bilden eine geschwungene Kette (bin mir aber nicht sicher, ob sie zum Haufen gehören) - etwas südlich dieser Kette blitzt es immer wieder mal auf - bei 40x kommen nördlich und südlich der Kette ein Dutzend schwächere Sterne hinzu - bei 85x ergibt sich ein anderes Bild - rund 20 Sterne sind jetzt recht lose verteilt zu erkennen, alle sind ein wenig in Ketten strukturiert - in Norden wirkt der Haufen breiter
EINFACH

Berkeley 88 (OC)

../dss/dss2blue_202114.00_+480822.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 8×8'
Name: Berkeley 88
Typ: OC
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 20h21m14.00s / +48°08'22.00"
Helligkeit / Größe: - / 3.0x3.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 206x, SQM-L 21.5
laut DSS extrem schwach und gerötet und so hat es sich auch bestätigt bei meinem Beobachtungsversuch - kein Rankommen, bei 206x zwar mal eine Aufhellung südwestlich eines den Haufen begrenzenden Sterns zu sehen, aber das ist zu unsicher
NICHT GESEHEN

Berkeley 89 (OC)

../dss/dss1_202429.00_+460224.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 89
Typ: OC
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 20h24m29.00s / +46°02'24.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 206x, SQM-L 21.5
bei 72x sind die unmittelbar umgebenden helleren Sterne auszumachen - bei 111x werden innerhalb dieser helleren Sterne ein gutes halbes Dutzend schwächere Lichtquellen sichtbar - bei 160x wächst die Anzahl auf zehn - bei 206x ist eine sehr schwache Sternkette, die aus 4 Sternen gebildet wird und sich nordsüdwärts durch den Haufen zieht, am markantesten - südöstlich ist eine weitere schwächere Kette aus drei Sternen sichtbar
MITTEL

Berkeley 90 (OC)

../dss/dss1_203516.00_+465042.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 90
Typ: OC
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 20h35m16.00s / +46°50'42.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 72x markiert die Stelle eine schöne Drachenraute - bei 111x erscheinen dann innerhalb dieser Raute 4 schwächere Sterne, die alle knapp direkt sichtbar sind - bei 160x sind die Mitglieder eher länglich verteilt mit leichter Auffächerung nach SO - der Hintergrund wirkt leicht aufgehellt
EINFACH

Berkeley 91 (OC)

../dss/dss2blue_211054.00_+483215.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 12×12'
Name: Berkeley 91
Typ: OC
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 21h10m54.00s / +48°32'15.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 144x, SQM-L 21.5
bei 72x sind die beiden helleren den Haufen im Norden und Osten begrenzende Sterne gut zu erkennen - bei 144x sind indirekt südwestlich der beiden Sterne einige ganz schwache Lichtpünktchen auszumachen
MITTEL

Berkeley 94 (OC)

../dss/dss2blue_222253.00_+555230.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 8×8'
Name: Berkeley 94
Typ: OC
Sternbild: Cep
Koordinaten: 22h22m53.00s / +55°52'30.00"
Helligkeit / Größe: 8m7 / 4.0x4.0'
Robert Zebahl
80mm f/6.25, 62x
Beobachtung bei Vollmond aus der Stadt heraus! Nur 3 Sterne in einer leicht gebogenen Kette zu sehen. Hintergrund wirkte leicht aufgehellt.

SCHWER
8" f/6, 100x, Bortle 4
Bei 37x nur 2-3 Sterne zu sehen. Bei 100x zeigte sich neben 2 dieser Sterne indirekt noch eine kompakte Gruppe schwächerer Sterne.
MITTEL

Berkeley 95 (OC)

../dss/dss2blue_222818.00_+590800.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 12×12'
Name: Berkeley 95
Typ: OC
Sternbild: Cep
Koordinaten: 22h28m18.00s / +59°08'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 111x, SQM-L 21.5
bei 72x wird indirekt ein leicht SO-NW-elongierter kompakter Nebel deutlich - bei 111x ist ein Helligkeitsknoten nordwestlich im Nebel wahrnehmbar, vermutlich ist nur das der Sternhaufen - Sterne sind nicht auflösbar - 206x sind fast schon zuviel, der Haufen ist zwar eindeutig auszumachen, aber auch schon sehr dunkel
MITTEL

Berkeley 97 (OC)

../dss/dss2blue_223923.00_+590035.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 12×12'
Name: Berkeley 97
Typ: OC
Sternbild: Cep
Koordinaten: 22h39m23.00s / +59°00'35.00"
Helligkeit / Größe: - / 6.0x6.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 100x, Bortle 5
Ich konnte an der Position lediglich zwei mittelhelle Sterne erkennen.

NICHT GESEHEN
René Merting
12.5" f/4.5, 206x, SQM-L 21.5
bei 160x ist um die beiden helleren Sterne ein leicht aufgehellter Nebelgriesel erkennbar - bei 206x konzentriert sich der Griesel nördlich des dominierenden Sternpaares und der Haufen wirkt nun großräumiger - weitere Sterne können aber nicht aufgelöst werden
MITTEL

Berkeley 99 (OC)

../dss/dss1_232117.00_+714742.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 99
Typ: OC
Sternbild: Cep
Koordinaten: 23h21m17.00s / +71°47'42.00"
Helligkeit / Größe: - / 6.0x6.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 206x, SQM-L 21.5
die Orientierung ist relativ leicht, unmittelbar süd-südöstlich vom OS verläuft eine gebogene Kette aus 4 gleichhellen Sternen - bei 72x sind die helleren Sterne, die die Südwestflanke das Haufens bilden, als leichte Aufhellung erkennbar, aus der abwechselnd immer ein zwei Sterne herausblitzen - bei 111x kommen ein paar schwächere Vertreter hinzu und die hellsten Mitglieder ziehen sich wie ein Sternenkranz, der nur nach Nordwesten geöffnet ist - insgesamt sind 10 Sterne sichtbar - das Ganze ist dennoch recht unauffällig im Feld - bei 160x wird der Sternenkranz noch deutlicher, er wird gebildet aus relativ gleich hellen Sternen, die auch in verhältnismäßig gleichem Abstand zueinander stehen - bei 206x zeigt sich indirekt innerhalb des Sternbogens ein leichtes Glimmen
MITTEL

Berkeley 103 (OC)

../dss/dss2blue_234512.00_+591800.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 8×8'
Name: Berkeley 103
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 23h45m12.00s / +59°18'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 3.0x3.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 320x, SQM-L 21.5
bei 72x blinkt ein schwacher Lichtpunkt auf an der Stelle, wo Berkeley 103 stehen soll - bei 144x ist der Stern von einem leichten Glimmen umgeben, seine Kumpel können sich aber noch nicht herauslösen - bei 240x nimmt das Glimmen etwas zu, der von Anfang an sichtbare Stern lässt sich auch nicht mehr so leicht herauslösen aus der Aufhellung - bei 320x sehe ich einen kleinen kompakten schwachen Nebel, aber keine weiteren Sterne
MITTEL

Berkeley 104 (OC)

../dss/dss1_000327.00_+633530.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 104
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h03m27.00s / +63°35'30.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 240x, SQM-L 21.5
bei 240x blitzen südlich vom 6m2 hellen Stern HD 225094 immer wieder einige matte Lichtpünktchen auf - gesehen ja, aber Haufencharakter Fehlanzeige
MITTEL