- Offene Sternhaufen (Aur) -

And (3) CMa (3) Gem (10) Oph (3) Ser (2) Vul (8)
Aql (11) CMi (1) Her (1) Ori (12) Sge (3)
Aur (12) Cnc (3) Hya (1) Per (15) Sgr (6)
Cam (4) Com (1) Lac (6) Pup (6) Tau (6)
Cas (50) CVn (1) Lyr (2) Sco (2) Tri (1)
Cep (27) Cyg (34) Mon (7) Sct (3) UMa (1)

Berkeley 15 (OC)

../dss/dss1_050204.00_+443053.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: Berkeley 15
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h02m04.00s / +44°30'53.00"
Helligkeit / Größe: - / 8.0x8.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 111x, SQM-L 21.5
bei 111x zeigt sich ein matter Schimmer - der Haufen selbst ist nicht auffällig, zwei drei Sterne blitzen ab und zu hervor - interessant hingegen ist die Sternkette direkt nördlich an diesem Haufen auf fünf gleichhellen Sternen, die ostwestwärts in einem leichten Bogen an diesem Haufen vorbeizieht - das sieht schick aus
MITTEL

Berkeley 17 (OC)

../dss/dss1_052030.00_+303500.00_24_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 24×24'
Name: Berkeley 17
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h20m30.00s / +30°35'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 14.0x14.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 72x sind indirekt drei schwache Sterne an der betreffenden Stelle erkennbar, vermutlich nur Vordergrundsterne - sonst ist da nichts, nicht einmal ein nebliger Schimmer - erst ab 160x wird indirekt ein leichter Griesel wahrnehmbar, der aber im Umfeld kaum auffällt, weil überall ein wenig grieselt
SCHWER

Berkeley 19 (OC)

../dss/dss1_052403.00_+293412.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: Berkeley 19
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h24m03.00s / +29°34'12.00"
Helligkeit / Größe: 11m4 / 7.0x7.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 72x sind nur die beiden Sterne erkennbar, die südöstlich inmitten und am Rand des Haufens stehen, vom Sternhaufen selbst keine Spur - auch bei 111x und 160x ist nichts zu erkennen - ob einer der beiden Sterne, die zu erkennen sind, zum Haufen gehört, ist fraglich
SCHWER

King 8 (OC)

../dss/dss1_054918.50_+333748.00_15_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 15×15'
Name: King 8
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h49m18.50s / +33°37'48.00"
Helligkeit / Größe: 11m2 / 4.0x4.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 72x ist der Haufen leicht neblig südöstlich eines helleren Sterns auszumachen - im Haufen selbst sind zwei Sterne im SO und NW sichtbar, die den indirekt besehenen leicht granularen nebligen Haufen schön einrahmen - bei 111x offenbart King 8 zwischen den beiden hellen Sternen eine schöne schwache nach Nordosten gebogene Kette schwacher Sterne, die dem Haufen nun die größte Helligkeit am Nordrand bescheren - die sichtbare Ausdehnung des Haufens nimmt zu - bei 160x sind gut ein Dutzend Sterne sichtbar vor noch immer leicht nebligem Hintergrund - einer der schöneren King-Vertreter
EINFACH

M 36 (OC)

../dss/dss2blue_053618.00_+340824.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 20×20'
Name: M36, NGC1960
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h36m18.00s / +34°08'24.00"
Helligkeit / Größe: 6m0 / 12.0x12.0'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 7, FST 4m5, SQM-L 18.9
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 18.5
Auffällig mit hellerem Zentrum, relativ klein.

EINFACH
B 8x40, Bortle 4-, FST 5m7+, SQM-L 20.9
Auffällige, runde, diffuse Aufhellung mit recht kompaktem, hellerem Zentrum. Indirekt einzelne Sterne sichtbar, Hintergrund diffus. Etwas kleiner als M38. Zusammen mit M37 & M38 im Gesichtsfeld ein toller Anblick!

EINFACH
B 15x70, Bortle 4
Trotz ca. 11° Höhe über dem Horizont einfach zu sehen. Auffällig, hell, diffus, nicht aufgelöst.

EINFACH
63mm f/13.3, 42x, Bortle 6, FST 5m0+, SQM-L 19.2

../sketches/2018-11-12_m36.jpg

EINFACH
4.5" f/8, 28x, Bortle 6-, FST 5m0, SQM-L 18.9
Ziemlich auffällig, besteht aus helleren und mittelhellen Sternen, leicht konzentriert, unregelmäßig, eine Sternkette ragt in den Sternhaufen.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4
Hebt sich gut von der Umgebung ab. Im Vergleich zu M37 und M38 eher sternarm mit einigen helleren und schwächeren Sternen in Sternketten angeordnet. Leichte Konzentration zur Mitte hin.

EINFACH
René Merting
B 4x22, SQM-L 21.5
ein kleiner, kompakter Nebel, zur Mitte hin heller werdend

EINFACH
B 8x20, SQM-L 21.5
klein und kompakt - heller als M 38 und ich habe das Gefühl, dass sich hier eher Sterne herauslösen lassen als bei M 38

EINFACH
B 8x30, SQM-L 21.5
bei 8,8° GF direkter Vergleich aller drei Auriga-Messier-Haufen möglich! - M 36 ist klein und kompakt und zeigt im Vergleich zu beiden Nachbarn hellere Mitglieder

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
ein kompakter Nebelfleck mit einigen aufgelösten Sternen - zum Zentrum hin ist eine Helligkeitszunahme erkennbar - der hellste der drei Auriga-Messier-Haufen

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.5
ein weitestgehend aufgelöster Haufen, der leicht sternförmig wirkt - die Sterne haben alle annähernd die gleiche Helligkeit, gut zwei Dutzend Mitglieder sind erkennbar

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
der Haufen hat hellere Sterne als M 37 und wirkt ein wenig dreieckig - der Frosch kommt gut zum Vorschein, er will in Richtung M 38 springen, die Hinterbeine zeigen in Richtung M 37 - gut 20 hellere Sterne vor leicht nebligem Hintergrund

EINFACH
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 72x bildet der Haufen eine symmetrische Figur und sieht aus wie "etwas auf dem Sprung" (die Bezeichnung "The Frog" war mir zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt) - 40 bis 50 relativ gleichmäßig helle Sterne sind sichtbar - bei 111x passt der OS auch weiterhin gut ins GF
EINFACH

M 37 (OC)

../dss/dss1_055218.00_+323312.00_30_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 30×30'
Name: M37, NGC2099
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h52m18.00s / +32°33'12.00"
Helligkeit / Größe: 5m6 / 24.0x24.0'
Fantastisch unter dunklem Himmel. Unter aufgehelltem Himmel leidet der Sternhaufen aufgrund seiner eher schwächeren Mitglieder.

Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 7, FST 4m5, SQM-L 18.9
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 18.5
Direkt gerade noch sichtbar, relativ groß, diffus, zur Mitte leicht heller werdend.

EINFACH
B 8x40, Bortle 4-, FST 5m7+, SQM-L 20.9
Auffällige, runde, relativ große, diffuse Aufhellung mit leicht hellerem Zentrum. Nicht auflösbar. Zusammen mit M36 & M38 im Gesichtsfeld ein toller Anblick!

EINFACH
55mm f/9.1, 25x, Bortle 6, SQM-L 19.4
Auffällig mit hellerem Stern im Zentrum. Indirekt viele feine Sterne sichtbar, wobei der Hintergrund teils diffus, teils körnig wirkt.

EINFACH
70mm f/5.7, 20x, Bortle 6, SQM-L 19.2
Indirekt schon gut aufgelöst und recht auffällig. Sehr sternreich mit vielen schwachen Mitgliedern. Zentraler Stern markant.

EINFACH
4.5" f/8, 28x, Bortle 6-, FST 5m0, SQM-L 18.9
Auffällig, insgesamt aber relativ schwach. Indirekt viele schwache, ähnlich helle, nahezu gleichmäßig verteilte Mitglieder sichtbar.

EINFACH
120mm f/5, 18x, Bortle 6, SQM-L 19.3
Bei 18x zentraler Stern recht auffällig, Sternhaufen selbst nur als körnige, nicht ganz runde Aufhellung sichtbar. Bei 50x schön aufgelöst mit vielen schwachen Mitgliedern.

EINFACH
152mm f/5.9, 49x, Bortle 6, SQM-L 19.3, Seeing 2/5
Sehr gut aufgelöst mit dunklen Furchen, welche sich durch den Sternhaufen ziehen. Zentraler Stern markant und leicht orangefarben.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4
Sehr auffallend. Extrem sternreich mit vorwiegend schwächeren Sternen. Im Zentrum fällt ein hellerer, orangefarbener Stern auf. Sternarme Gebiete innerhalb des Sternhaufens, Sterne selbst in Gruppen und Ketten angeordnet.

EINFACH
René Merting
B 4x22, SQM-L 21.5
großflächiger und heller als die anderen beiden Messiers in Auriga

EINFACH
B 8x20, SQM-L 21.5
der Haufen ist der hellste der drei Messier-Haufen in Auriga - er ist homogen hell und diffus an den Rändern

EINFACH
B 8x30, SQM-L 21.5
bei 8,8° GF direkter Vergleich aller drei Auriga-Messier-Haufen möglich! - M 37 wirkt regelrecht filigran ggü. M 36, er ist auch größer - deutliche Helligkeitszunahme zum Zentrum hin

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
der Haufen wirkt im FG am homogensten, wenn man die drei Messierhaufen in Auriga vergleicht - er ist gleichmäßig hell und ähnelt vom Anblick her einer Galaxie

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.5
erst 20° über dem Horizont - ein kleiner kompakter homogen heller Nebel, der kleinste der drei Messier-Sternhaufen in Auriga - indirekt blinken erste Sterne heraus

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
ein wunderschöner Haufen - er wirkt nach Süden etwas aufgefächert und diffus auslaufend, im Norden zeigt es sich etwas dichter und definierter

EINFACH
12.5" f/4.5, 111x, SQM-L 21.5
bei 45x prachtvoll - feine Sterne schön verteilt - der OS ist in dem eher schwächerem Sternumfeld sehr auffällig - der hellste Stern leuchtet schön orange und sieht aus wie ein Auge in einem Spinnenkopf oder Schädeloberteil - bei 72x wird ein mit Sternketten durchzogener OS mit gut 70 bis 80 aufgelösten Sternen sichtbar - im SO offenbaren sich ein paar Lücken - bei 111x passt der OS weiterhin komplett in das GF und wirkt, wie ein Haufen Ameisen, die auf verschlungenen Pfaden in verschiedene Richtungen davonlaufen
EINFACH

M 38 (OC)

../dss/dss2blue_052843.00_+355118.00_30_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 30×30'
Name: M38, NGC1912
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h28m43.00s / +35°51'18.00"
Helligkeit / Größe: 6m4 / 21.0x21.0'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 7, FST 4m5, SQM-L 18.9
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 18.5
Relativ schwach, gleichmäßig hell, diffus.

MITTEL
B 8x40, Bortle 4-, FST 5m7+, SQM-L 20.9
Auffällig, nahezu gleichmäßig hell, Umriss leicht unregelmäßig. Indirekt einzelne Sterne sichtbar, sonst aber diffus. Etwas größer als M36. Zusammen mit M36 & M37 im Gesichtsfeld ein toller Anblick!

EINFACH
B 15x70, Bortle 4
Ca. 13° über dem Horizont. Ähnlich wie M36, allerdings größer und schwächer. Relativ auffällig, diffus, nicht aufgelöst.

EINFACH
80mm f/6.25, 20x, Bortle 6-, FST 5m0+, SQM-L 19.6
Zur Mitte hin konzentrierter mit radial verlaufenden Sternketten, sodass der Umriss des Sternhaufens eher unregelmäßig ist. Bei 50x ein Stern im Zentrum, in dessen direkter Umgebung keine Sterne sichtbar waren (wie ein Loch im Zentrum).

EINFACH
4.5" f/8, 28x, Bortle 6-, FST 5m0, SQM-L 18.9
Eher schwächere Mitglieder, wobei der Sternhaufen mehr von Sternketten dominiert wird, wodurch er unregelmäßig erscheint.

EINFACH
120mm f/5, 40x, Bortle 6-

../sketches/2018-11-28_m38.jpg

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 5
Gut konzentriert, sternreich, vorwiegend mittelhelle und schwächere Sterne.

EINFACH
René Merting
B 4x22, SQM-L 21.5
ein großflächiger matter Fleck, homogen hell - mit etwas Geduld ganz leichte Ansätze von Griesel

EINFACH
B 8x20, SQM-L 21.5
großer matter Haufen, der im Norden leicht angegrieselt wirkt

EINFACH
B 8x30, SQM-L 21.5
bei 8,8° GF direkter Vergleich aller drei Auriga-Messier-Haufen möglich! - M 38 wirkt großflächig und ein wenig spinnenartig, hervorgerufen durch Sternspuren, die vom Zentrum nach außen führen - es flirrt nur so vor lauter schwachen Sternchen

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
großflächig und leicht strukturiert - indirekt wirkt der Haufen, als ob er leichte Ausläufer hat - in den Ausläufern sind Ansätze von Sternketten erkennbar, die nach Osten und Süden ziehen - ein paar Lichtpünktchen stechen ebenfalls indirekt hervor - der flächenmäßig größte der drei Auriga-Messier-Haufen

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.5
groß und locker, aufgefächert wie ein Baseballhandschuh, drei Finger nach Norden und die Handfläche im Süden - insgesamt gesehen sind viele Sterne vor leicht grieseligem Hintergrund erkennbar

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
der größte der drei Auriga-Haufen - die Szenerie wirkt, als ob einige leicht umnebelte Sternketten aus dem Zentrum nach außen führen

EINFACH
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
bei 45x ist der OS zusammen mit NGC 1907 ein schönes Kontrastpärchen, M 38 ist dabei groß und ausgefranst und NGC 1907 klein und kompakt
EINFACH

NGC 1664 (OC)

../dss/dss2blue_045106.00_+434030.00_25_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 25×25'
Name: NGC1664, H8.59
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 04h51m06.00s / +43°40'30.00"
Helligkeit / Größe: 7m6 / 18.0x18.0'
Sehr schöner Sternhaufen. Empfehlenswert!

Robert Zebahl
80mm f/6.25, 25x, Bortle 6, FST 5m2
Relativ auffällig, eher schwach, aufgelöst.

EINFACH
120mm f/5, 23x, Bortle 6, SQM-L 19.1
Bei 23x recht schwach nahe eines mittelhellen Sterns, wirkt sternreich, aber nicht sonderlich auffällig. Bei 50x unregelmäßig mit einigen Sternketten. Hintergrund noch immer leicht nebelig. Ca. 20 Sterne sichtbar.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4
Direkt neben einem 7.47 mag Stern als Sternwolke mit vielen schwächeren Sternen zu sehen. Sehr auffällig, relativ groß, sternreich.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
indirekt ist der OS als diffuser Schimmer erkennbar
MITTEL

NGC 1798 (OC)

../dss/dss1_051139.00_+474144.00_10_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 10×10'
Name: NGC1798, Berkeley 16
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h11m39.00s / +47°41'44.00"
Helligkeit / Größe: 10m0 / 5.0x5.0'
Robert Zebahl
120mm f/5, 75x, Bortle 6, SQM-L 19.1
Indirekt gut sichtbar, mäßig auffällig, recht klein, diffus. 1-2 Sterne waren inmitten des Sternhaufens sichtbar.
MITTEL

NGC 1857 (OC)

../dss/dss1_052003.40_+391724.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: NGC1857, H7.33
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h20m03.40s / +39°17'24.00"
Helligkeit / Größe: 7m0 / 6.0x6.0'
Robert Zebahl
120mm f/5, 75x, Bortle 6, SQM-L 19.1
Nicht als Sternhaufen erkennbar. Zentral ein heller Stern, auf der einen Seite ein weiterer, schwächerer Stern, auf der anderen Seite zwei Sterne erkennbar.
SCHWER

NGC 1907 (OC)

../dss/dss2blue_052805.00_+351930.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 12×12'
Name: NGC1907, H7.39
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 05h28m05.00s / +35°19'30.00"
Helligkeit / Größe: 8m2 / 7.0x7.0'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 4-, FST 5m7+, SQM-L 20.9
Indirekt auffällig als relativ kleine, diffuse Aufhellung.

MITTEL
80mm f/6.25, 50x, Bortle 6-, FST 5m0+, SQM-L 19.6
Bei 20x recht kleine, diffuse, leicht ovale Aufhellung. Bei 50x konnte ich 2 Einzelsterne (vermutlich die beiden Sterne am Südrand) ähnlicher Helligkeit ausmachen, sonst war der Sternhaufen sehr diffus.

EINFACH
4.5" f/8, 28x, Bortle 6-, FST 5m0, SQM-L 18.9
Direkt neben schwächeren Sternpärchen als gleichmäßige, ovale Aufhellung gesehen.

MITTEL
8" f/6, 37x, Bortle 5
Bei 37x eher diffus, ziemlich klein, indirekt leicht körnig. Bei 100x aufgelöst, vorwiegend schwache Sterne auf relativ engem Raum. Befindet sich direkt neben einem recht auffälligen Sternpaar.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der Haufen ist deutlich schwächer als M 38, aber direkt gut und leicht neblig erkennbar - südöstlich am Haufen blinkt immer ein Lichtpünktchen auf

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
ein kompaktes, granulares Nebelfleckchen mit zwei helleren Sternen südlich im Haufen

EINFACH
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 45x ist der OS klein und kompakt, schön anzusehen - der Eindruck verstärkt sich bei 72x - der Haufencharakter geht bei 160x verloren, dann ist der OS im reichen Sternumfeld zwar noch auszumachen, aber nur mit leicht höherer Konzentration, als die umgebenden Sterne
EINFACH

NGC 2281 (OC)

../dss/dss1_064817.00_+410442.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 20×20'
Name: NGC2281, H8.71, Broken Heart Cluster
Typ: OC
Sternbild: Aur
Koordinaten: 06h48m17.00s / +41°04'42.00"
Helligkeit / Größe: 5m4 / 15.0x15.0'
Robert Zebahl
120mm f/5, 23x, Bortle 6, FST 5m0+, SQM-L 19.3
Bereits bei 23x auffälliger Sternhaufen mit gut 20 mittelhellen und schwächeren Mitgliedern. Er zeigte sich recht ungleichmäßig und das 'gebrochene Herz' war gut erkennbar. Ich habe eine Zeichnung bei 85x angefertigt, wobei hier das 'gebrochene Herz' nicht ganz so gut erkennbar ist.

../sketches/2019-01-02_ngc2281.jpg

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4
Auffällige Gruppe von ca. 20-30 mittelhellen und schwächeren Sternen, eher locker verteilt mit leichter Konzentration zur Mitte hin. Hebt sich gut von der Umgebung ab.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der Broken Heart Cluster fällt beim Schwenk sofort auf als kleine neblige Verdichtung, indirekt deutlich, direkt sehr schwach sichtbar - am nordwestlichen Rand nimmt die Helligkeit - der Haufen wird begrenzt durch zwei Sterne im Norden und im Süden und im Nordwesten ist ein Bogen markant
EINFACH