- Hickson-Gruppen (Leo) -

Aqr (1) Com (1) Leo (3) Peg (4)
Cnc (1) CVn (1) Ori (1) UMa (1)

Hickson 44 (GLXGRP)

../dss/dss2blue_101759.00_+214718.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 20×20'
Name: HCG44
Typ: GLXGRP
Sternbild: Leo
Koordinaten: 10h17m59.00s / +21°47'18.00"

Gruppenmitglieder:
NGC3185 (UGC5554) 12m2 2.1x1.4' (130°)
NGC3187 (UGC5556) 12m9 3.6x1.7' (115°)
NGC3189 (NGC3190, UGC5559, H2.44) 11m2 4.5x1.5' (118°)
NGC3193 (UGC5562, H2.45) 10m9 2.9x2.8' (20°)
Sehr helle Hickson-Gruppe. Lohnend!

Robert Zebahl
4.5" f/8, 75x, Bortle 7+
Nur die beiden hellsten Mitglieder waren zu sehen. Beide recht einfach mit indirektem Sehen. NGC3193 erschien als rundlicher Nebel mit hellerem Zentrum, NGC3189 dagegen deutlich elongiert und nahezu gleichmäßig hell, wobei nur der hellere Kernbereich sichtbar war.

MITTEL
4.5" f/8, 75x, Bortle 4, FST 6m0
Die beiden hellsten Mitglieder indirekt auffällig: NGC3193 rundlich mit hellerem Zentrum, NGC3189 deutlich elongiert mit länglichem, helleren Zentrum und schwächerem, diffus auslaufendem Rand. NGC3185 war indirekt als sehr schwacher, rundlicher, gleichmäßiger Nebel erkennbar.

EINFACH
8" f/6, 100x, Bortle 4
Bei 37x fallen die beiden hellsten Mitglieder (NGC3189 & NGC3193) sofort auf. NGC3189 ist deutlich elongiert und zeigt bei 100x ein längliches, deutlich helleres Zentrum. Das Staubband konnte ich zwar nicht sehen, aber die Galaxie schien zum Südwestrand etwas schärfer begrenzt. NGC3193 erscheint rund mit sehr hellem, kompaktem Zentrum. NGC3185 ist bei 37x eine recht kleine, blasse Aufhellung. Bei 100x nahezu gleichmäßig hell, leicht oval. Am schwierigsten ist NGC3187 und konnte von mir erst beim dritten Versuch gesehen werden. Bei 171x sehr blass, langgestreckt, schmal. Indirekt gerade noch dauerhaft zu halten.
EINFACH

Hickson 53 (GLXGRP)

../dss/dss2blue_112900.00_+204630.00_10_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 10×10'
Name: HCG53
Typ: GLXGRP
Sternbild: Leo
Koordinaten: 11h29m00.00s / +20°46'30.00"

Gruppenmitglieder:
NGC3697 (NGC3697A, UGC6479, PGC35347) b14m1 2.4x0.7' (93°)
NGC3697B (PGC35355) b15m3 0.7x0.5' (170°)
NGC3697C (PGC35360) b15m3 0.5x0.4' (120°)
PGC35381 b16m8 0.5x0.2' (90°)
Robert Zebahl
8" f/6, 150x, Bortle 3, SQM-L 21.4
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0

NGC3697A: Hellstes Mitglied der Gruppe. Elongiert, gleichmäßig hell & breit.

NGC3697B: Rundlich, leicht kondensiert. Insgesamt recht schwach. Befindet sich nordwestlich nahe NGC3697C.

NGC3697C: Leider nicht gesehen, obwohl die nordwestliche NGC3697B machbar war.
MITTEL

Hickson 57 (GLXGRP)

../dss/dss2blue_113751.00_+215900.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 8×8'
Name: HCG57, Arp320, Copeland's Septet
Typ: GLXGRP
Sternbild: Leo
Koordinaten: 11h37m51.00s / +21°59'00.00"

Gruppenmitglieder:
NGC3745 b16m4 0.6x0.4' (110°)
NGC3746 (UGC6597) b15m3 1.1x0.5' (125°)
NGC3748 14m8 0.7x0.4' (140°)
NGC3750 13m9 0.8x0.7' (160°)
NGC3751 14m3 0.8x0.5' (5°)
NGC3753 (UGC6602) 13m6 1.7x0.5' (120°)
NGC3754 b15m2 0.4x0.3' (35°)
PGC36010 b17m4 0.4x0.3' (20°)
Robert Zebahl
8" f/6, 200x, Bortle 4, SQM-L 21.2
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0

NGC3746: Rundlich (?), schwach. Heller und größer als NGC3748.

NGC3748: Schwache, rundliche, recht kleine Aufhellung.

NGC3750: Befindet sich südwestlich von NGC3753. Schwierig von der helleren NGC3753 zu separieren. Nur als sehr schwache, rundliche Aufhellung sichtbar. Indirekt gerade noch dauerhaft zu sehen.

NGC3751: Die südlichste Galaxie der Gruppe. Leider habe ich diese aus unerfindlichen Gründen nicht versucht.

NGC3753: Leicht elongiert, eher gleichmäßig hell, recht schwach. Hellstes und größtes Mitglied der Gruppe.

NGC3754: Nordöstlich dicht an NGC3753. Bei 200x & 220x war absolut nichts zu sehen.

MITTEL
16" f/4.5, 225x, Bortle 4, SQM-L 21.2
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0

NGC3745: Runde, kompakte Aufhellung. Keineswegs auffällig bei 225x.

NGC3746: Auffällig, leicht oval, zur Mitte hin etwas heller werdend. Direkt noch sichtbar.

NGC3748: Kleine, runde Aufhellung. Indirekt einfach zu sehen.

NGC3750: Rundliche, kondensierte Aufhellung. Beinahe direkt zu sehen.

NGC3751: Die südlichste Galaxie der Gruppe. Leider habe ich diese aus unerfindlichen Gründen nicht versucht.

NGC3753: Deutlich oval bzw. leicht elongiert, zur Mitte hin etwas heller werdend. Direkt gerade noch sichtbar.

NGC3754: Ziemlich schwache, rundliche Aufhellung dicht an NGC3753.
EINFACH