- Dunkelnebel (Aql) -

Aql (2) Aur (1) Cyg (2) Ori (1) Sct (2)

B 142 (DN)

../dss/dss1_193942.00_+103100.00_120_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 120×120'
Name: B142
Typ: DN
Sternbild: Aql
Koordinaten: 19h39m42.00s / +10°31'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 80.0x50.0'
Bildet zusammen mit B143 'Barnards E'.

Robert Zebahl
120mm f/5, 18x, Bortle 4, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.7
Der schwächere Teil von Barnards E. Als länglicher Dunkelnebel halbwegs gut erkennbar.

EINFACH
René Merting
B 8x20, SQM-L 21.5
der südliche Teil von B 143 gibt eine gute Orientierung - südlich davon ist B 142 erkennbar, aber ohne Abgrenzung zum Sternumfeld

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
sichtbar, aber lange nicht so markant wie B 143

EINFACH
B 12x50, SQM-L 21.0
nicht ganz so prägnant wie B 143, aber mit etwas Einsehen gut erkennbar - der DN wird östlich eingerahmt von zwei Sternen

EINFACH
100mm f/6.4, 20x, SQM-L 21.5
bei 20x gut erkennbar als länglicher Nebelstrich - den östlichen Nebelrand markiert ein heller Stern

EINFACH
8" f/4, 40x, SQM-L 21.5
bei 30x ist der DN sehr deutlich erkennbar und schön zusammen mit B 143 als Barnards E im Gesichtsfeld sichtbar - das Dunkel wird kaum von Sternen durchdrungen - bei 40x werden die Unterschiede zwischen Sternumfeld und Nebel noch ausgeprägter

EINFACH
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
bei 45x in dieser Teil des E deutlich erkennbar - B 142 passt zusammen mit B 143 gerade so in das GF
EINFACH

B 143 (DN)

../dss/dss2blue_194042.00_+105700.00_120_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 120×120'
Name: B143
Typ: DN
Sternbild: Aql
Koordinaten: 19h40m42.00s / +10°57'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 30.0x30.0'
Bildet zusammen mit B142 'Barnards E'.

Robert Zebahl
120mm f/5, 18x, Bortle 4, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.7
Ziemlich auffällig, wobei der südliche Teil am deutlichsten zu sehen ist. Insgesamt als 'U' erkennbar.

EINFACH
René Merting
B 8x20, SQM-L 21.5
der südliche Nebelteil ist auf Anhieb erkennbar und einigermaßen gut abgegrenzt - insgesamt besehen wird deutlich, dass westlich von ? Aql ein länglicher Streifen des Sternumfeldes von abgedunkelt wird, eine genaue Abgrenzung fällt mir jedoch schwer

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
der Nebel ist deutlich erkennbar und markanter als B 142, aber die Konturen sind schwer zu fassen - zwei Sterne südlich von B 143 helfen bei der Trennung der beiden Nebelteile (B 142/143) - Barnards E steht leicht kursiv geschrieben am Himmel

EINFACH
B 12x50, SQM-L 21.0
der C-Bogen ist richtig gut erkennbar - eine extreme Schwärze im Vergleich zum Sternumfeld

EINFACH
100mm f/6.4, 20x, SQM-L 21.5
bei 20x ein sehr markanter Nebelbogen, zusammen mit B 142 zeigt sich eine nach Westen gerichtete Gabel

EINFACH
8" f/4, 30x, SQM-L 21.5
bei 30x ist der nördliche Bogen besonders stark ausgeprägt und man hat das Gefühl, das unfassbare Schwärze das Auge umfängt - die westlichen Ausläufer ragen wie Krakenarme in das Sternumfeld hinein

EINFACH
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
bei 45x ist die Sternleere sehr prägnant, der schmale Bogen ist besonders deutlich erkennbar
EINFACH