- Kugelsternhaufen (Del) -

And (1) Cap (2) Her (3) Lyr (1) Ser (5)
Aql (3) Cep (1) Hya (1) Oph (15) Sex (1)
Aqr (2) Com (3) Lep (1) Peg (2) Sge (2)
Aur (1) CVn (1) Lib (1) Sco (3) Sgr (15)
Boo (1) Del (2) Lyn (1) Sct (1) Vir (1)

NGC 6934 (GC)

../images/dss/dss2red_203411.37_+072416.10_7_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 7×7'
Name: NGC6934, H1.103
Typ: GC
Sternbild: Del
Koordinaten: 20h34m11.37s / +07°24'16.10"
Helligkeit / Größe: 8m8 / 7.0x7.0'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 6-, FST 5m3, SQM-L 19.3
Leicht kondensierte Aufhellung.

MITTEL
B 16x70, Bortle 6-, SQM-L 19.2
Östlich neben einem schwachen Feldstern gelegen erscheint der Kugelsternhaufen indirekt als relativ kleiner, mäßig kondensierter Nebel. Aufgrund des geringen Abstands zu diesem Stern wirkt das bei flüchtem Hinsehen wie ein Doppelstern.

MITTEL
80mm f/6.25, 83x, Bortle 7
Beobachtung aus der Stadt heraus, wobei die Bedingungen aufgrund ständiger Wolken nur geschätzt sind. Bei 25x recht schwacher, runder Nebel, der indirekt gerade noch erkennbar ist. Bei 83x indirekt gut zu sehen. Westlich des Sternhaufens ein auffälliger 9.28m Stern.

MITTEL
8" f/6, 37x, Bortle 4, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.7
Bei 37x indirekt auffällig, hell, zur Mitte hin deutlich heller werdend. Bei 150x Randbereiche aufgelöst. Der Sternhaufen wirkte sonst körnig.

EINFACH
René Merting
B 12x42, SQM-L 21.3
direkt ist flüchtig nur der Stern sichtbar, indirekt klebt östlich an diesem Stern ein matter, diffuser Schimmer - stellares Zentrum - indirekt ist der Haufen auffällig und hat da seine Stärken

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
leicht zu erkennen als schwacher kompakter Schimmer - er bildet ein gleichseitiges Dreieck mit zwei 8 mag hellen Sternen östlich - an der Westseite des KS ist ein schwacher Stern (9m2) erkennbar

EINFACH
B 12x50, SQM-L 21.5
direkt sichtbar, klein und kompakt - indirekt heller mit diffusen Rändern, zur Mitte hin heller werdend

EINFACH
100mm f/6.4, 91x, SQM-L 21.5
bei 20x ist ein kompakter Nebel mit Helligkeitszunahme zur Mitte hin sichtbar - westlich vom KS ist ein Vordergrundstern erkennbar - bei 91x offenbart sich ein heller kompakter Nebelball mit schnell an Helligkeit verlierendem Halo, der Halo-Rand im Westen reicht nicht an den hellen Stern heran - Sterne sind nicht auflösbar

EINFACH
8" f/4, 85x, SQM-L 21.5
bei 40x leicht sichtbar als kleiner kompakter Nebel - höchste Helligkeit im Zentrum - westlich von ihm ist ein heller Stern erkennbar - bei 85x noch immer kompakt mit nur leicht hellerem Zentrum - Sterne sind noch nicht auflösbar, trotzdem ein schöner Anblick - auch bei 133x und 200x ist mir die Auflösung von Sternen nicht gelungen
EINFACH

NGC 7006 (GC)

../images/dss/dss2blue_210129.46_+161116.49_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 5×5'
Name: NGC7006, H1.52
Typ: GC
Sternbild: Del
Koordinaten: 21h01m29.46s / +16°11'16.49"
Helligkeit / Größe: 10m6 / 2.8x2.8'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 6-, FST 5m3, SQM-L 19.3

NICHT GESEHEN
B 16x70, Bortle 6-, SQM-L 19.2
Sehr schönes Sternfeld, aber vom Kugelsternhaufen keine Spur.

NICHT GESEHEN
80mm f/6.25, 40x, Bortle 6
Kleine, rundliche, diffuse Aufhellung. Indirekt dauerhaft zu halten.

SCHWER
152mm f/5.9, 22x, Bortle 3-, SQM-L 21.3
Ziemlich kompakte Aufhellung, welche leicht übersehen werden kann. Direkt beinahe sichtbar.

EINFACH
8" f/6, 80x, Bortle 5+, SQM-L 20.7
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.4
Indirekt auffällig, rund, nahezu gleichmäßig hell.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
nicht gesehen

NICHT GESEHEN
B 16x70, SQM-L 21.5
indirekt als kompakter matter Fleck erkennbar - der KS bildet ein Trapez mit zwei Sternen östlich und einem Stern südlich

MITTEL
76mm f/7.5, 57x, SQM-L 21.0
bei 29x unauffällig, der KS erscheint als schwacher, diffuser Nebelfleck - bei 57x dann einfacher, indirekt noch größer wirkend - das Zentrum ist etwas heller

EINFACH
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 49x ist indirekt ein kleines nebliges Fleckchen sichtbar, der Kern ist etwas heller - beste Wahrnehmung bei 107x

EINFACH
8" f/4, 40x, SQM-L 21.5
bei 40x ist direkt gut ein Nebelfleck zu erkennen, der zum Zentrum hin heller wird - auch bei hohen Vergrößerungen sind keine Einzelsterne auflösbar
EINFACH