- Vollständige Objektliste (Mon) -

And (173) Cep (98) Cyg (250) Leo (191) Peg (193) SGE (1)
Aql (115) Cet (33) Del (40) Lep (14) Per (109) Sgr (53)
Aqr (23) CMa (11) Dra (107) Lib (6) Psc (81) Tau (45)
Ari (44) CMi (12) Equ (14) LMi (39) Pup (12) Tri (61)
Aur (72) Cnc (76) Eri (7) Lyn (89) Sco (9) UMa (283)
Boo (59) Com (176) Gem (107) Lyr (68) Sct (28) UMA (1)
Cam (97) CrB (41) Her (125) Mon (50) Ser (57) UMi (12)
Cap (11) Crv (6) Hya (22) Oph (38) Sex (23) Vir (188)
Cas (170) CVn (134) Lac (50) Ori (91) Sge (24) Vul (51)

A 58 (**)

Name: A58
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h48m35.78s / -04°04'32.60"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
AB 7m4 8m7 5.0" 161° 2015
René Merting
100mm f/6.4, 64x
bei 64x ein knapp getrenntes Pärchen - Komponente B im Süden ist eine Größenklasse schwächer und wirkt grau

Alessi 21 (OC)

../dss/dss1_071047.00_-092012.00_60_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 60×60'
Name: Alessi 21, Al21
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h10m47.00s / -09°20'12.00"
Helligkeit / Größe: - / -
René Merting
B 8x30, SQM-L 21.5
der Sternhaufen fällt kaum als solcher auf, die hellsten sechs Sterne im Zentrum sind in etwas wie ein Mercedesstern angeordnet erkennbar, wobei die nordöstliche Sternspitze ziemlich weit weg steht - die westliche Spitze bildet eine Gruppe aus drei Sternen
MITTEL

Basel 7 (OC)

../dss/dss1_063618.00_+081948.00_15_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 15×15'
Name: Basel 7
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h36m18.00s / +08°19'48.00"
Helligkeit / Größe: 8m5 / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 85x, SQM-L 21.5
bei 45x wäre nicht zu vermuten, dass es ein OS ist - er bildet ein Dreieck mit zwei südlich stehenden helleren Sternen - bei 85x hebt sich der Haufen kaum vom Umfeld ab, er wirkt ein wenig länglich - einige herausblitzende Sterne bilden eine Gabel mit zwei Zinken, die nach innen gebogen sind - die Gabel zeigt nach Norden
MITTEL

Basel 8 (OC)

../dss/dss1_063412.00_+080500.00_50_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 50×50'
Name: Basel 8
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h34m12.00s / +08°05'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 30.0x30.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 85x, SQM-L 21.5
bei 85x zeigt sich eine unheimlich lange auffällige Sternkette - die Sterne dieser Kette wirken ineinander verdreht und das westliche Ende ist breit aufgefächert - rund 30 Sterne sind zu erkennen - sehenswert
EINFACH

Berkeley 37 (OC)

../dss/dss1_072018.00_-005948.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 37, Berk37, Be37
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h20m18.00s / -00°59'48.00"
Helligkeit / Größe: - / 4.0x4.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 150x, Bortle 4, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.2
Östlich eines 9.5 mag hellen Sterns ist der Sternhaufen nur indirekt erkennbar. Er zeigt sich rund mit vielen schwachen, recht gleichmäßig verteilten Sternen.
MITTEL

beta Mon (**)

Name: beta Mon, 11 Mon
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h28m49.07s / -07°01'59.00"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
STF919 AB 4m6 5m0 7.1" 133° 2017
STF919 AC 4m6 5m4 9.8" 125° 2018
STF919 BC 5m0 5m3 2.6" 108° 2018
BU570 AD 4m6 12m1 26.5" 56° 2014
René Merting
B 18x70
das Mehrfachsystem ist als 8 erkennbar, eine extrem knappe Berührung, wobei die Komponenten B und C im SO nur als ein Stern gesehen werden können - BC ist gleich hell wie A allein

100mm f/6.4, 32x
A-BC: bei 32x ein wunderschöner eng stehender Doppelstern - die bei dieser Vergrößerung noch nicht trennbare Komponenten B und C im SO wirken leicht gelblich und ist leicht heller als A - die Komponenten A und BC wollen sich berühren, schaffen es aber nicht ;-)
BC: bei 64x wirkt BC leicht länglich wie ein Stäbchen - bei 107x dann der Aha-Effekt, es sind zwei Sterne, knapp getrennt und mit gleichem Positionswinkel wie A-BC - beide Komponenten B und C sind gleich hell und einzeln jeweils etwa eine halbe Größenklasse schwächer als A im NW

BGH 3 (**)

Name: BGH3
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h39m59.33s / -03°35'51.00"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
AB 7m3 9m0 57.9" 113° 2017
René Merting
B 18x70
beide Komponenten sind mit ordentlichem Abstand getrennt sichtbar - Komponente B im SO ist gut 1.5 Magnituden schwächer und wirkt gegen die strahlend weiße Komponente A eher graubraun

Collinder 115 (OC)

../dss/dss1_064635.50_+014749.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: Collinder 115, Cr115
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h46m35.50s / +01°47'49.00"
Helligkeit / Größe: 9m2 / 7.0x7.0'
René Merting
B 18x70, SQM-L 21.5
indirekt als ganz schwache Aufhellung erkennbar - südsüdwestlich zeigen sich ein paar Lichtpünktchen - verkehrte Welt, der unmittelbar westlich liegende Dolidze 24 ist dagegen hell und groß und auffällig, eigentlich die Stärke der Collinder-Haufen
MITTEL

Collinder 465 (OC)

../dss/dss1_070650.40_-103112.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 20×20'
Name: Collinder 465, Cr465
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h06m50.40s / -10°31'12.00"
Helligkeit / Größe: 10m1 / 9.0x9.0'
René Merting
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 32x kann ich nur erahnen, dass dort etwas ist - lediglich zwei bis drei Lichtpünktchen fallen auf - bei 107x ist ein spitzes Dreieck, geformt aus drei Sternen, zu erkennen, dazwischen deutet sich eine leichte Aufhellung an - sehr vage
SCHWER

Dolidze 24 (OC)

../dss/dss1_064443.90_+014406.00_30_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 30×30'
Name: Dolidze 24, Do24
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h44m43.90s / +01°44'06.00"
Helligkeit / Größe: - / 18.0x18.0'
René Merting
B 18x70, SQM-L 21.5
indirekt sind einige locker verstreute Lichtpünktchen vor einem leicht aufgehelltem Hintergrund erkennbar - direkt besehen fällt nur der Sterngriesel auf, viele gleich schwache Sterne, die wie ein Tropfen angeordnet sind - der Tropfen fällt nach SW, hellster Stern im Norden
MITTEL

Ferrero 10 (OC)

../dss/dss1_070025.00_-030020.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 20×20'
Name: Ferrero 10, Frr10
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h00m25.00s / -03°00'20.00"
Helligkeit / Größe: - / 8.0x8.0'
René Merting
B 18x70, SQM-L 21.5
fünf länglich angeordnete Sterne fallen als erstes auf - Anordnung wie ein spitzer Pfeil, der nach NW zeigt
EINFACH

Harrington 5 (AST)

../dss/dss1_064032.00_-090000.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: Harrington 5
Typ: AST
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h40m32.00s / -09°00'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 7.0x6.0'
René Merting
B 8x20, SQM-L 21.5
die Westflanke des Musters ist als zarter Nebelstrich erkennbar - indirekt gehen der Stern im Norden und im SW, der Osten ist nicht existent, aber das Muster ist insgesamt gesehen schon als kleine neblige Pfeilspitze zu erkennen

MITTEL
B 8x30, SQM-L 21.5
flüchtig betrachtet ein kompakter nebliger Fleck - bei genauerer Betrachtung ist zu erkennen, dass einige Sterne ein spitzes Dreieck nach Norden bilden - vier Lichtpünktchen sind indirekt erkennbar

MITTEL
B 10x50, SQM-L 21.5
indirekt fällt eine kleine Verdichtung auf, die nach Norden zugespitzt scheint - an der Westflanke sind drei und im Osten ist ein Stern erkennbar

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.5
das Muster ist als kompakte dreieckige Sternverdichtung erkennbar - drei helle Sterne im Westen sind prägnant - viele Sterne im Umfeld sind heller, die Gruppe fällt aber dennoch gut auf, weil die Sterne sehr kompakt zusammen stehen

EINFACH
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.5
bei 32x sind sofort alle 6 Mitglieder erkennbar, die westliche Flanke ist leicht konkav gewölbt - alle Sterne ungefähr gleich hell
EINFACH

HJ 740 (**)

Name: HJ740
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h51m46.17s / +00°27'35.90"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
AB 8m2 9m1 21.2" 2015
BC 9m1 11m8 9.1" 286° 2015
René Merting
B 18x70
AB: Komponente B ist nördlich von A knapp getrennt erkennbar - Helligkeitsunterschied vielleicht eine Größenklasse

100mm f/6.4, 32x
AB: bei 32x ein ordentlich getrenntes Sternpaar - Komponente B wirkt halb so hell wie A

Lorenzin 15 (AST)

../dss/dss1_065308.00_-100718.00_40_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 40×40'
Name: Lorenzin 15, Lor15
Typ: AST
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h53m08.00s / -10°07'18.00"
Helligkeit / Größe: - / 28.0x17.0'

../images/lorenzin-15.jpg

René Merting
B 8x20, SQM-L 21.5
der südliche Bogen ist im Ansatz erkennbar und zwei Sterne blinken indirekt aus dem Schimmer hervor, zum Erkennen des ganzen Musters reicht es nicht

SCHWER
B 8x30, SQM-L 21.5
wunderschön - eine ganz feine Perlenschnur aus schwachen Sternen, die eine 3 bilden - der südliche Bogen ist etwas unauffälliger - es gibt keine Sterne im unmittelbaren Umfeld, die das Bild stören - östlich des Musters bilden leicht hellere 3 Sterne einen Zeiger, der zu sagen scheint: Achtung, aufpassen, nicht dieses schöne Muster übersehen!

MITTEL
B 10x50, SQM-L 21.5
direkt kaum sichtbar, indirekt sind zwar alle Sterne erkennbar, aber nicht alle sind auf einmal zu erfassen - meist fehlen im südlichen unteren Bogen ein paar Sterne um die 3 vollständig zu erkennen

MITTEL
B 16x70, SQM-L 21.5
wunderschön - etwa 20 gleichhellen Sterne bilden zwei zusammenliegende fast identische Bögen - im unmittelbaren Umfeld stören keine weiteren Sterne den Anblick - im weiteren Umfeld stehen aber viele hellere Sterne, so dass das Muster darin wie ein zart eingebetteter Hauch erscheint

EINFACH
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.5
bei 32x auffällig im Umfeld, gut 15 gleichhelle Sterne bilden den Doppelbogen, wobei der südliche Bogen ein wenig zu klein geraten scheint bzw. schmaler ausfällt - der östlichstes Stern im oberen Bogen ist ein doppeltes Lottchen
EINFACH

M 50 (OC)

../dss/dss2red_070247.50_-082016.00_25_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 25×25'
Name: M50, NGC2323
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h02m47.50s / -08°20'16.00"
Helligkeit / Größe: 5m9 / 16.0x16.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 80x, Bortle 5+
Relativ auffällig, gut konzentriert im Vergleich zur Umgebung. Mittelhelle Sterne grenzen den Sternhaufen ab, in der Mitte eher schwächere Sterne. Bei 37x Hintergrund leicht neblig. Am Südende sitzt ein hellerer, orangefarbener Stern.

EINFACH
René Merting
B 8x20, SQM-L 21.0
direkter Eindruck neblig - indirekt körnig, dabei hebt sich der Haufen gut vom Umfeld ab, leichte NS-Elongation - südlich von M 50 ist ein heller Stern auffällig - nordöstlich einige schwächere Lichtpünktchen

EINFACH
B 8x30, SQM-L 21.0
auffällig, sobald er ins Gesichtsfeld kommt - ein kompakter nebliger Fleck mit einigen erkennbaren Sternen nördlich vom Zentrum, hellster Stern aber im Süden - leicht länglich

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.0
indirekt sehr auffällig als leicht grieselige Verdichtung erkennbar, direkt sind einzelne Sterne erkennbar - der Haufen wirkt leicht länglich Nordost-Südwest verzogen

EINFACH
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.0
bei 20x zeigt sich ein schwacher in die Länge gezogener und recht lockerer Sternhaufen - die Westseite wirkt offener - bei 32x sind gut 25-30 Sterne vor leicht granularem Hintergrund zu sehen - Sternketten und sternfreie Stellen wechseln sich ab - nicht der schlechteste Anblick
EINFACH

NGC 2170 (BN)

../dss/dss1_060731.00_-062400.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: NGC2170, H4.19
Typ: BN, RN
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h07m31.00s / -06°24'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 2.0x2.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 72x ist NGC 2170 direkt erstaunlich gut sichtbar und dabei der hellste der vier NGC-Reflexionsnebel - vdB 68 ist auch indirekt wahrnehmbar
EINFACH

NGC 2182 (BN)

../dss/dss1_060930.00_-062000.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: NGC2182, H4.38
Typ: BN, RN
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h09m30.00s / -06°20'00.00"
Helligkeit / Größe: b9m0 / 3.0x2.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 72x ist NGC 2182 gut direkt sichtbar
EINFACH

NGC 2183 (BN)

../dss/dss1_061048.00_-061300.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: NGC2183
Typ: BN, RN
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h10m48.00s / -06°13'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 1.0x1.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 72x zeigt sich der Nebel direkt auffällig
EINFACH

NGC 2185 (BN)

../dss/dss1_061102.00_-061350.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 8×8'
Name: NGC2185, H4.20
Typ: BN, RN
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h11m02.00s / -06°13'50.00"
Helligkeit / Größe: - / -
René Merting
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 72x ist NGC 2185 gut direkt sichtbar
EINFACH

NGC 2215 (OC)

../dss/dss2red_062049.00_-071700.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 20×20'
Name: NGC2215, H7.20
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h20m49.00s / -07°17'00.00"
Helligkeit / Größe: 8m4 / 11.0x11.0'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 4, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.7
Mäßig groß, eher gleichmäßig hell. Nicht aufgelöst.
MITTEL

NGC 2219 (OC)

../dss/dss1_062343.90_-044142.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: NGC2219
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h23m43.90s / -04°41'42.00"
Helligkeit / Größe: - / 10.0x10.0'
René Merting
B 18x70, SQM-L 21.5
nördlich von einem der beiden hellen Sterne sind ein paar schwache Lichtpünktchen erkennbar - nicht sehr prickelnd

MITTEL
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 32x sind indirekt zwei drei schwache Lichtpünktchen sichtbar, bei 64x werden es dann fünf Sterne - bei 107x entsteht am ehesten der Eindruck, dass sich dort eine Sternansammlung befinden könnte
MITTEL

NGC 2232 (OC)

../dss/dss1_062715.00_-044530.00_60_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 60×60'
Name: NGC2232, H8.25
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h27m15.00s / -04°45'30.00"
Helligkeit / Größe: 4m2 / 45.0x45.0'
René Merting
B 8x30, SQM-L 21.5
zwei Sterngruppen sind auffällig, die südöstliche Gruppe sieht aus wie ein Komet, der hellste Stern bildet die nach NW gerichtete Spitze, sechs schwächere Sterne fächern nach SO auf - nordwestlich dieser Gruppe zeigt sich ein nach SO gewölbter Sternbogen aus fünf Mitgliedern - zwischen diesen beiden Sterngruppen ist ein schwacher Stern erkennbar ... und ich habe das Gefühl, dass da noch mehr schwache Sterne sein könnten

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
stark zweigeteilt der Haufen - südöstlich ein spitzer Pfeil, um den hellsten Stern auf der nach NW zeigenden Spitze sind viele schwache Sternchen erkennbar - der nordöstliche Part wird aus fünf Sternen gebildet, ein breites flaches Dreieck, und in dessen Peripherie sind auch noch einmal sechs bis sieben schwache Sterne erkennbar

EINFACH
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.5
bei 32x zeigt sich ein sehr ungleichmäßiger zweigeteilter Haufen - auffallend ist ein Sternbogen im Südosten mit dem hellsten Stern im Zentrum, um den sich viele schwächere Sterne gruppieren - diesem Sternbogen steht ein weiterer im Nordwesten aus vier markanten Sternen gegenüber - insgesamt ein Dutzend hellere Sterne und viele schwache Vertreter sind sichtbar
EINFACH

NGC 2237-39 & NGC 2246 (BN)

../dss/dss2red_063200.00_+050000.00_100_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 100×100'
Name: NGC2237-39 & NGC2246, NGC2237, NGC2238, NGC2239, NGC2246, Rosettennebel
Typ: BN, EN
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h32m00.00s / +05°00'00.00"
Helligkeit / Größe: 6m0 / 80.0x60.0'
Robert Zebahl
152mm f/8, 30x + [OIII], Bortle 4, SQM-L 21.1
Grandios! Der Nebel zieht sich ringförmig um den zentralen Sternhaufen wie kleine Wolken mit einem Gesamtdurchmesser von gut einem 1°. Sehr unregelmäßig mit vielen Strukturen. Der nordwestliche Teil ist dabei am hellsten, der nordöstliche am schwächsten.

EINFACH
8" f/6, 37x + [OIII], Bortle 4
Auffällig, hell, sehr unregelmäßige Form mit vielen Details. Ohne Filter ist mehr der eingebettete Sternhaufen NGC 2244 auffällig.

EINFACH
René Merting
B 10x50, H, SQM-L 21.5
mit 2x HBeta vor den Objektiven ist der Nebel groß und homogen hell erkennbar, seine Form ist unregelmäßig, die Ränder diffus

EINFACH
B 10x50, H, SQM-L 21.5
mit 2x UHC vor den Objektiven zeigt sich der Nebel mit einer deutlich größeren Ausdehnung nordwestlich der Sternhaufens NGC 2244, Ränder sehr diffus

EINFACH
B 16x70, [OIII], SQM-L 21.5
mit UHC & [OIII] hinter den Okularen ist der Nebel klar erkennbar - er wirkt wie ein C, denn der Westteil ist nur schwach ausgeprägt - größte Helligkeit im Norden

EINFACH
B 18x70, UHC, SQM-L 21.5
mit 2x UHC vor den Objektiven - als schwacher sehr diffuser Nebelschimmer erkennbar - größte Helligkeit im Nordwesten

EINFACH
12.5" f/4.5, 72x + [OIII], SQM-L 21.5
bei 72x und [OIII] wird ein riesiger den Haufen umschließender faseriger Nebelkranz sichtbar, der abgefahren werden muss - das Gebiet des Haufens wirkt dabei dunkler - bei 45x und [OIII] (AP 8,3 mm) passt der Nebel zwar ganz ins GF, er wirkt aber lange nicht so strukturiert, wie bei 72x (AP 5,6 mm) - die östlichen Nebelfilamente wirken verfranster - UHC mit weniger Wirkung
EINFACH

NGC 2244 (OC)

../dss/dss2blue_063155.00_+045630.00_35_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 35×35'
Name: NGC2244, H7.2
Gruppe: Rosettennebel
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h31m55.00s / +04°56'30.00"
Helligkeit / Größe: 4m8 / 24.0x24.0'
Teil des bekannten Rosettennebels.

Robert Zebahl
bl. Auge, Bortle 4
Als deutliche, diffuse Aufhellung zu sehen.

EINFACH
152mm f/8, 30x, Bortle 4, SQM-L 21.1
Sehr auffällige Sterngruppe aus vorwiegend helleren, locker verteilten Sternen. Der Sternhaufen wirkt eher länglich.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4
Auffällig mit helleren, locker verteilten Sternen.

EINFACH
René Merting
B 16x70, SQM-L 21.5
eine längliche Verdichtung von Sternen - eher unauffällig, da südwestlich vom Haufen einige weitere helle Sterne erkennbar sind - neben 5 helleren Sternen blitzen noch einige schwächere Vertreter durch

EINFACH
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
bei 45x bilden die vier hellsten Sterne des OS ein langes Rechteck und der Norden wird von zwei mehr oder weniger hellen Sternketten durchzogen
EINFACH

NGC 2250 (OC)

../dss/dss1_063341.30_-050448.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: NGC2250
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h33m41.30s / -05°04'48.00"
Helligkeit / Größe: 8m9 / 10.0x10.0'
René Merting
B 18x70, SQM-L 21.5
mit etwas Geduld blitzen immer wieder ein paar schwache, zarte Lichtpünktchen westsüdwestlich eines helleren Sterns auf, die der Stelle einen leicht granularen Charakter verleihen - davon gibt es allerdings viele in dieser Region

MITTEL
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 32x stechen ein paar Lichtpünktchen westlich eines helleren Sterns hervor - indirekt besehen ergibt sich ein leicht nebliger Ansatz - bei 107x kann ich sechs bis sieben Sternchen, davon zwei hellere im Zentrum nordsüdlich ausgerichtet
EINFACH

NGC 2251 (OC)

../dss/dss1_063438.00_+082200.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: NGC2251, H8.3
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h34m38.00s / +08°22'00.00"
Helligkeit / Größe: 7m3 / 10.0x10.0'
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
indirekt ist nördlich an einem hellen Stern zeigt ein kleines Nebelfähnchen erkennbar - das Nebelchen ist nördlich leicht diffuser

MITTEL
12.5" f/4.5, 85x, SQM-L 21.5
bei 85x sieht der Haufen aus wie ein aufgeschnittener Apfelkern - Schnittstelle im Osten - 18 bis 20 Sterne sind sichtbar
EINFACH

NGC 2252 (OC)

../dss/dss1_063501.10_+052513.40_32_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 32×32'
Name: NGC2252, H8.50
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h35m01.10s / +05°25'13.40"
Helligkeit / Größe: 7m7 / 20.0x20.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 45x ist ein Y zu erkennen, das bei Dobsonsicht aufrecht steht - gut 15 bis 16 Sterne sind daran beteiligt - bei 72x sieht es ganz anders aus und mehr Sterne werden sichtbar - das rahmende Viereck erkenne ich als Trapez - der Fuß des Y ist geschwungen und hat unten einen Ringel wie ein Skorpion ?
EINFACH

NGC 2254 (OC)

../dss/dss1_063548.00_+074000.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: NGC2254, H7.22
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h35m48.00s / +07°40'00.00"
Helligkeit / Größe: 9m1 / 6.0x6.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
bei 45x ein schicker Haufen zwischen zwei 9 mag hellen Sternen, wobei sich der OS mehr an den östlichen Stern schmiegt - bei 131x sind 4 Sterne in einer Kette innerhalb des Haufens auszumachen
EINFACH

NGC 2259 (OC)

../dss/dss1_063832.00_+105324.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: NGC2259, H6.28
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h38m32.00s / +10°53'24.00"
Helligkeit / Größe: 10m8 / 4.5x4.5'
René Merting
12.5" f/4.5, 161x, SQM-L 21.5
bei 45x ist noch nichts zu sehen - bei 72x und Field Sweeping schimmert ein zarter Nebel - bei 131x bleibt der Haufen ein Schimmer und ein hellerer Stern scheint hervorzustechen, vermutlich ein Vordergrundstern
SCHWER

NGC 2260 (OC)

../dss/dss1_063803.00_-012824.00_32_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 32×32'
Name: NGC2260, H8.48
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h38m03.00s / -01°28'24.00"
Helligkeit / Größe: - / 20.0x20.0'
René Merting
B 18x70, SQM-L 21.5
neben den fünf sechs hellen Sternen sind indirekt viele kleine schwache Sternsprenkel erkennbar - besonders östlich vom hellsten Stern gibt es eine höhere Konzentration schwacher Mitglieder - NGC 2260 ist sehr unregelmäßig und länglich, die hellsten Sterne bilden eine geknickte Linie
EINFACH

NGC 2261 (BN)

../dss/dss2blue_063910.00_+084500.00_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 5×5'
Name: NGC2261, H4.2, Hubbles Veränderlicher Nebel
Typ: BN, RN
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h39m10.00s / +08°45'00.00"
Helligkeit / Größe: 9m0 / 2.0x1.0'
Robert Zebahl
60mm f/10, 48x, Bortle 6, SQM-L 19.2
Extrem schwache Aufhellung. Indirekt fast dauerhaft sichtbar.

SCHWER
70mm f/8.6, 48x, Bortle 6, SQM-L 19.2
Leicht längliche, recht schwache Aufhellung.

MITTEL
102mm f/11, 62x, Bortle 6, SQM-L 19.0
Bei 28x recht kompakter, eher rundlicher Nebel. Bei 62x recht auffällig. Die Kometenform lässt sich sehr gut erkennen, wobei die Spitze deutlich heller ist. Bei 86x sehr auffällig. An der Spitze ist indirekt ein schwacher Stern inmitten des Nebels erkennbar.

EINFACH
120mm f/5, 66x, Bortle 6, SQM-L 19.2
Bei 48x Kometenform angedeutet, bei 66x klar erkennbar. Die eine Seite erschien heller und klarer definiert.

EINFACH
152mm f/8, 30x, Bortle 4, SQM-L 21.1
Bereits bei 30x ist der Nebel auffällig im Feld und zeigt seine typische Kometenform. Sehr eindrucksvoll bei 92x und 133x! Die Ostkante wirkt etwas diffuser und leicht gebogen, die Westkante recht scharf definiert und eher gerade.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
Bei 37x sofort als kleiner, heller Nebel erkennbar, wobei die typische Kometenform nur indirekt zu sehen war. Bei 80x hell, auffällig, fächerförmig. Nach Süden spitz zulaufend und sehr gut definiert. Indirekt ist am Südende ein 12.24 mag Stern sichtbar. Der 'Schweif' ist ungefähr 45° geöffnet und läuft sehr diffus in den Hintergrund aus.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
indirekt ist deutlich eine ganz zarte, kompakte, diffuse Aufhellung erkennbar

MITTEL
B 16x70, SQM-L 21.5
leicht neblige Verdichtung, die nach Norden diffus ausgeweitet erscheint - knapp nordöstlich steht ein schwacher 10m4 heller Stern

MITTEL
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 72x ein schöner kosmischer Besen mit breitem Schweif, der diffus nach Norden ausläuft - indirekt wird der verantwortliche Stern sichtbar
EINFACH

NGC 2264 (BN)

../dss/dss2blue_064036.00_+094700.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 20×20'
Name: NGC2264, H5.27, H8.5
Typ: BN
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h40m36.00s / +09°47'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 10.0x10.0'
NGC2264 beschreibt ein größeres HII-Gebiet, welches den Konusnebel, den Weihnachtsbaum-Sternhaufen sowie den hier beschriebenen diffusen Nebel umfasst. Das nebenstehende DSS-Bild zeigt nur einen Ausschnitt dieser Region.

Robert Zebahl
8" f/6, 37x, Bortle 5
Diffuse Aufhellung zwischen einer Gruppe mittelheller Sterne südwestlich von 15 Gem, welche indirekt noch gut wahrgenommen werden konnte.
MITTEL

NGC 2264 (OC)

../dss/dss2blue_064058.00_+095342.00_60_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 60×60'
Name: NGC2264, H5.27, H8.5, Weihnachtsbaumsternhaufen
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h40m58.00s / +09°53'42.00"
Helligkeit / Größe: 3m9 / 20.0x20.0'
Die Bezeichnung NGC2264 umfasst neben dem Sternhaufen auch die umliegenden Nebel, darunter der Konusnebel. Auf dem DSS-Bild steht der Weihnachtsbaum auf dem Kopf.

Robert Zebahl
bl. Auge, Bortle 4, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
Es war praktisch nur der 4.66 mag helle S Mon (= 15 Mon) problemlos zu sehen.

MITTEL
102mm f/11, 28x, Bortle 6, SQM-L 19.0
Weniger als Sternhaufen, aber als Sternmuster sehr auffällig. Der helle Stern 15 Mon markiert den Stamm des Weihnachtsbaumes umgeben von 7 eher schwachen Sternen. Insgesamt konnte ich ca. 25 Sterne zählen, die sehr gut die Form eines Weihnachtsbaumes wiedergaben.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
Ziemlich auffällige Sterngruppe von 20-30 eher locker verteilten Sternen mit insgesamt gutem Kontrast zur Umgebung. Die charakteristische Form eines Weihnachtsbaumes war sehr gut erkennbar.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
im Sternumfeld ist der Weihnachtsbausternhaufen auffällig und zwischen den beiden hellsten Sternen nördlich und südlich sind eine ganze Menge schwächerer Sterne erkennbar, der Haufen fächert nach Norden etwas auf - gut 1° südöstlich vom Haufen ist ein schöner flacher Sternbogen mit gut 10 Sternen erkennbar

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.5
groß und locker - Form unregelmäßig und länglich - im Inneren sind wenig Sterne erkennbar - die Szenerie erinnert ein wenig an ein Schlüsselloch - gut 30 Sterne zähle ich

EINFACH
8" f/4, 40x, SQM-L 21.5
bei 40x bester Anblick und der Sternhaufen ist gesichtsfeldfüllend - bei 62x blitzen weitere schwächere Sterne auf, die sich wie Kerzen am Weihnachtsbaum verteilen
EINFACH

NGC 2286 (OC)

../dss/dss1_064739.10_-030918.00_24_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 24×24'
Name: NGC2286, Collinder 117, Cr117, H8.31
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h47m39.10s / -03°09'18.00"
Helligkeit / Größe: 7m5 / 15.0x15.0'
René Merting
B 18x70, SQM-L 21.5
indirekt zeigt sich mit etwas Abstand südwestlich von einem helleren Stern eine längliche Sternspur - flüchtig betrachtet wir aus der breiten Sternspur ein zarter granularer Nebelhauch

MITTEL
100mm f/6.4, 64x, SQM-L 21.5
bei 32x unscheinbar, indirekt ist eine leichte Aufhellung mit locker verteilten schwachen Sternen erkennbar - der Haufen wirkt irgendwie nach Süden geschwungen - bei 64x zeigen sich mehrere Sterngruppen locker verteilt - gut zwei Dutzend unterschiedlich helle Sterne sind erkennbar
EINFACH

NGC 2301 (OC)

../dss/dss1_065145.00_+002736.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: NGC2301, H6.27, Great Bird Cluster
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h51m45.00s / +00°27'36.00"
Helligkeit / Größe: 6m0 / 12.0x12.0'
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
eine leicht längliche Sternspur, indirekt zeigt sich ein Hintergrundglimmen um diese Sterne

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
eine nordsüdlich ausgerichtete Sternkette, um dessen nördliche Sterne ein leichter Nebelschimmer erkennbar ist - vor allem südwestlich von dem hellsten Stern (Komponente A des Doppelsterns H 740) ist dieser Schimmer am deutlichsten - die Sternspur erinnert stark an Trumpler 2, wobei die nördliche Vogelschwinge etwas verkürzt scheint

EINFACH
100mm f/6.4, 64x, SQM-L 21.5
bei 32x eine Sternspur wie eine Vogelschwinge von einem Vogel, der nach Westen fliegt - der Körper, gebildet aus leicht neblig wirkenden Sternen, neigt sich nach Osten - einen Schnabel hat der Vogel auch, ein relativ heller Stern westlich des flach geschwungenen Sternbogens - bei 64x wirkt der Haufen im Zentrum noch nebliger
EINFACH

NGC 2324 (OC)

../dss/dss2red_070407.00_+010242.00_15_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 15×15'
Name: NGC2324, H7.38
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h04m07.00s / +01°02'42.00"
Helligkeit / Größe: 8m4 / 8.0x8.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 37x, Bortle 4-
Relativ groß, aus eher schwachen Sternen bestehend. Wirkte noch immer leicht diffus. Nördlich des Sternhaufens im Abstand von ca. 30' befindet sich der helle Doppelstern STTA82. Zwischen Sternhaufen und Doppelstern fiel noch ein Stern mit leicht rötlicher Farbe auf.

EINFACH
René Merting
B 16x70, SQM-L 21.5
indirekt als leicht diffuser länglicher Schimmer erkennbar - NO-SW-Elongation
MITTEL

NGC 2335 (OC)

../dss/dss1_070649.00_-100142.00_16_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 16×16'
Name: NGC2335, H8.32
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h06m49.00s / -10°01'42.00"
Helligkeit / Größe: 7m2 / 12.0x12.0'
René Merting
100mm f/6.4, 64x, SQM-L 21.5
bei 32x ist ein feiner schwacher Griesel erkennbar, der sich nur mäßig vom Umfeld abhebt - insgesamt schwächer als der südliche OS NGC 2343 - bei 64x wird der Haufen greifbarer - er ist leicht länglich und sieben bis acht Sterne blitzen abwechselnd auf - hellster Stern an der Südostkante
EINFACH

NGC 2343 (OC)

../dss/dss1_070806.00_-103700.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: NGC2343, H8.33
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h08m06.00s / -10°37'00.00"
Helligkeit / Größe: 6m7 / 7.0x7.0'
René Merting
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 32x eine kleine Sternanhäufung mit leicht nebligem Hintergrund - direkt besehen sind gut fünf bis sechs Sterne erkennbar - bei 107x erkenne ich 8 Sterne, die hellsten drei Sterne bilden ein Dreieck, durch das sich die anderen schwächeren Sterne hindurch schlängeln
EINFACH

NGC 2346 (PN)

../dss/dss2red_070922.52_-004823.62_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 5×5'
Name: NGC2346, PK215+3.1, H4.65, Schmetterlingsnebel, The Hourglass
Typ: PN
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h09m22.52s / -00°48'23.62"
Helligkeit / Größe: 11m6 / 1.0x0.9'
Heller planetarischer Nebel, der sehr gut auf Nebelfilter (UHC & [OIII]) reagiert.

Robert Zebahl
8" f/6, 80x + [OIII], Bortle 4, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.2
Ohne Filter ist bei 80x der 10.96 mag helle Zentralstern dominierend. Indirekt ist der recht kleine Nebel nur schwach erkennbar und leicht zu übersehen. Bei 150x ist der Nebel indirekt auffälliger und zeigt einen diffus auslaufenden Rand. Bei 80x mit [OIII]-Filter ist der Nebel sehr hell und direkt sichtbar, wobei auch der scheinbare Durchmesser größer als ohne Filter ist. Der Zentralstern war nicht mehr erkennbar. Der Nebel erschien als gleichmäßig helles Scheibchen mit leicht abfallendem Rand. Bei 150x mit [OIII]-Filter war der Zentralstern ebenfalls nicht erkennbar, der Nebel wirkte zum Teil leicht oval. Bei 150x mit UHC-Filter waren Nebel und Zentralstern gut erkennbar.

EINFACH
René Merting
100mm f/6.4, 38x + UHC, SQM-L 21.5
bei 32x ist der Schmetterlingsnebel ein kleiner diffuser Fleck, nicht mehr stellar - bei 38x wird der PN besser sichtbar, indirekt deutlich heller - Filter wirken kontraststeigernd

EINFACH
12.5" f/4.5, 160x + [OIII], SQM-L 21.5
bei 72x ohne Filter wirkt der PN wie ein Faststern - bei 111x und [OIII] zeigt sich NGC 2346 flächig mit Helligkeitsabnahme nach Südosten und Nordwesten - der PN zeigt kaum klare Konturen - mit 160x und UHC wirkt das Zentrum stellar, der Nebel insgesamt gesehen noch recht rund - bei 240x ist der ZS eindeutig auszumachen
EINFACH

NGC 2353 (OC)

../dss/dss1_071430.00_-101600.00_24_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 24×24'
Name: NGC2353, H8.34
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h14m30.00s / -10°16'00.00"
Helligkeit / Größe: 7m1 / 18.0x18.0'
René Merting
B 8x30, SQM-L 21.5
nordöstlich von einem hellen Stern sind drei bis vier Sternsprenkel zu erkennen
MITTEL

NGC 2506 (OC)

../dss/dss2red_080001.00_-104612.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 20×20'
Name: NGC2506, Melotte 80, H6.37
Typ: OC
Sternbild: Mon
Koordinaten: 08h00m01.00s / -10°46'12.00"
Helligkeit / Größe: 7m6 / 7.0x7.0'
Robert Zebahl
120mm f/5, 18x, Bortle 4, SQM-L 21.1
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.3
Bei 18x auffällig, rund, leicht kondensiert, diffus. Wirkt indirekt körnig. Bei 40x sind indirekt vereinzelt Sterne erkennbar, sonst bleibt der Sternhaufen neblig. Bei 75x nicht besser.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein großer schwacher diffuser Nebel - Sterne sind nicht erkennbar
EINFACH

STF 869 (**)

Name: STF869
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h10m44.34s / -09°51'08.30"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
8m2 9m1 24.5" 280° 2017
René Merting
100mm f/6.4, 32x
bei 32x gut getrennt - Komponente B im Westen ist halb so hell wie A - dadurch leichter Farbkontrast, A weiß, B grauweiß - der Doppelstern ist auffallend, weil im Umfeld nicht viel los ist

STF 900 (**)

Name: STF900, epsilon Mon, 8 Mon
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h23m46.10s / +04°35'34.20"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
AB 4m4 6m6 12.0" 29° 2017
Robert Zebahl
55mm f/9.1, 42x
Relativ großer Abstand und deutlicher Helligkeitsunterschied. Die hellere Komponente wirkte weiß-gelblich, die Schwächere schien leicht grün-bläulich. Der Farbkontrast war allerdings nicht sonderlich auffällig.

STF 914 (**)

Name: STF914
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h26m44.85s / -07°30'43.00"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
6m3 9m2 21.0" 298° 2017
René Merting
B 18x70
ein ordentlich getrenntes Pärchen, wobei die Komponente B westnordwestlich von A nur knapp sichtbar ist - Helligkeitsunterschied mindestens 3, wenn nicht sogar 4 Größenklassen

100mm f/6.4, 20x
bei 32x kommen beide Sterne wie großer und kleiner Bruder daher - Komponente B im steht NW in guter Entfernung zu A - Komponente A ist strahlend weiß, B wirkt aufgrund des Helligkeitsunterschiedes farblos - zurück auf 20x ist B auch noch knapp zu erkennen und immernoch ordentlich getrennt von A

STF 956 (**)

Name: STF956
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h42m40.55s / +01°42'58.20"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
AB 8m0 10m7 6.9" 194° 2015
AC 8m0 8m9 36.3" 158° 2015
AD 8m0 11m1 56.4" 181° 2015
CD 8m9 11m1 27.2" 213° 2015
René Merting
B 18x70
AC: leicht - Komponente C zeigt sich gut getrennt im Südwesten von A und ist mehr als eine Größenklasse schwächer

STF 985 (**)

Name: STF985
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h53m56.06s / -04°23'32.80"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
7m8 8m4 32.6" 323° 2017
René Merting
B 18x70
leicht (bequem getrennt) und schön mit Farbkontrast - Komponente A im Südwesten ist leicht gelblich, B wirkt dagegen grau - ein paar schwächere Sterne im Umfeld sorgen dafür, dass der Doppelstern noch etwas mehr hervor gehoben erscheint

100mm f/6.4, 20x
bei 32x ein weite Trennung - ein schöner Farbkontrast, Komponente A südöstlich ist weißgelb, B im NW dagegen ist zartorange - zurück auf 20x ordentliche Trennung

STF 1004 (**)

Name: STF1004
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 06h58m27.93s / -11°25'51.40"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
8m1 9m7 20.5" 89° 2015
René Merting
100mm f/6.4, 20x
bei 32x ein schickes Pärchen, komfortabel getrennt - Komponente B im Osten ist deutlich schwächer, mindestens 1.5 Größenklassen - Farbkontrast, weil B so schwach ist - zurück auf 20x gelingt die Trennung weiterhin

STF 1010 (**)

Name: STF1010
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h01m27.05s / -03°07'03.30"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
AC 7m7 8m8 22.3" 2017
René Merting
B 18x70
ein schönes enges Pärchen - Komponente B zeigt sich nicht zu knapp getrennt nördlich von A - Helligkeitsunterschied eine Größenklasse - zwei sehr schwache Sterne flankieren nahezu symmetrisch im SO und SW das Paar - netter Anblick

STF 1132 (**)

Name: STF1132
Typ: **
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h42m12.50s / -03°31'10.40"

Komponenten:
m1 m2 ρ θ Jahr
8m1 8m5 20.1" 235° 2017
René Merting
B 18x70
ein dicht stehendes Pärchen - Komponente B im SW ist nur leicht schwächer - leichter Farbunterschied - STF1132 fällt eher als Doppelstern auf als der ebenfalls weiter westlich im Gesichtsfeld stehende Doppelstern Bgh

vdB 87 (BN)

../dss/dss2red_070034.50_-085150.00_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 5×5'
Name: vdB87
Typ: BN, RN
Sternbild: Mon
Koordinaten: 07h00m34.50s / -08°51'50.00"
Helligkeit / Größe: 8m8 / 3.0x3.0'
René Merting
100mm f/6.4, 38x, SQM-L 21.5
bei 20x ist an der Stelle, wo der Nebel stehen soll, ein unscharfer Stern sichtbar, der nicht scharf gestellt werden kann - bei 38x werden an dieser Stelle zwei stellare Aufhellungen sichtbar, die zweite Aufhellung wird sicherlich hervorgerufen durch die beiden eng stehenden Sterne westlich
EINFACH