- Open Clusters of the Berkeley Catalogue (Aql) -

Aql (6) Cas (18) Cyg (10) Mon (1) Sge (2)
Aur (4) Cep (5) Lyr (1) Ori (3) Vul (2)

Berkeley 43 (OC)

../dss/dss1_191530.00_+111630.00_12_web.jpg
Image source: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 43
Type: OC
Constellation: Aql
Coordinates: 19h15m30.00s / +11°16'30.00"
Brightness / Size: - / 5.0x5.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
der Stern, der laut DSS nordöstlich vom Haufen steht, ist gerade so erkennbar, und dient gut zur Orientierung - bei 160x blitzt ab und an ein kleiner kompakter Schimmer auf, der wie eine Fahne wirkt, die an diesem Stern hängt - Grenzbeobachtung bzw. einer dieser Ferkeleys
DIFFICULT

Berkeley 45 (OC)

../dss/dss1_191906.00_+154318.00_12_web.jpg
Image source: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 45
Type: OC
Constellation: Aql
Coordinates: 19h19m06.00s / +15°43'18.00"
Brightness / Size: - / 4.0x4.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 206x, SQM-L 21.5
bei 72x zeigt sich direkt eine schwache kompakte leicht neblige Aufhellung - jeweils ein Stern im Osten und Westen sind erkennbar (ggf. nur Feldsterne) - bei 206x wirkt Be 45 leicht granular und zwischen den beiden Flankensternen sind hin und wieder Lichtpünktchen erkennbar, aber nur entlang dieser Linie - östlich des Haufens fällt eine Kette aus fünf sechs Sternen auf, die sich in einem Bogen zum Haufen hinbiegt, unter der Kette stehen zwei hellere Sterne, die dieser Sternformation ein ähnlichen Aussehen wie HM 11 verleihen
EASY

Berkeley 79 (OC)

../dss/dss1_184459.00_-010904.00_24_web.jpg
Image source: DSS I - 24×24'
Name: Berkeley 79
Type: OC
Constellation: Aql
Coordinates: 18h44m59.00s / -01°09'04.00"
Brightness / Size: - / 10.0x10.0'
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 45x ist ein zarter Schimmer um 3 indirekt erkennbare Sterne sichtbar - bei 160x wird klar, der Anblick vorher kann nur ein Teil von diesem OS gewesen sein, indirekt sind sieben bis acht Lichtpünktchen vor einem recht großflächigen Glühen erkennbar - der Schimmer ist allerdings weiterhin sehr schwach
DIFFICULT

Berkeley 80 (OC)

../dss/dss1_185422.00_-011309.00_8_web.jpg
Image source: DSS I - 8×8'
Name: Berkeley 80
Type: OC
Constellation: Aql
Coordinates: 18h54m22.00s / -01°13'09.00"
Brightness / Size: - / 4.0x4.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 80x, Bortle 4, SQM-L 21.1
Conditions in the target region: SQM-L 20.4
With averted vision seen as faint, slightly granular, oval brightening. At 150x about 5 individual stars visible.

MODERATE
René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 45x zeigt sich der Haufen oberhalb von drei helleren Sternen indirekt als länglicher OW-elongierter Schimmer - er ist leicht strukturiert und ein, zwei schwache Sterne blinken immer wieder durch - bei 160x ist Be 80 direkt knapp sichtbar, im Haufen ist eine Sternkette auffallend, meist werden indirekt aber nur maximal 4 Vertreter dieser Kette gleichzeitig sichtbar
EASY

Berkeley 81 (OC)

../dss/dss1_190141.00_-002738.00_12_web.jpg
Image source: DSS I - 12×12'
Name: Berkeley 81
Type: OC
Constellation: Aql
Coordinates: 19h01m41.00s / -00°27'38.00"
Brightness / Size: - / 7.0x7.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 80x, Bortle 4, SQM-L 21.1
Conditions in the target region: SQM-L 20.4
At 80x seen as a faint, even glow, that appeared slightly granular with averted vision. Glimpsed few individual stars. At 150x only few stars visible. With averted vision several fainter stars indicated.
MODERATE

Berkeley 82 (OC)

../dss/dss1_191121.00_+130637.00_8_web.jpg
Image source: DSS I - 8×8'
Name: Berkeley 82
Type: OC
Constellation: Aql
Coordinates: 19h11m21.00s / +13°06'37.00"
Brightness / Size: - / 4.0x4.0'
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der Haufen ist als stellare Aufhellung erkennbar - er steht leicht oberhalb einer Linie von vier Sternen 10. und 11. Größenklasse

MODERATE
8" f/4, 62x, SQM-L 21.5
bei 40x ist eine kleine unscheinbare Aufhellung sichtbar - die hellsten Mitglieder bilden eine krumme Linie, die mit etwas Fantasie einem gebogenen Messer ähnelt - bei 62x sind die besagten helleren Sterne wie an einer Kette gezogen sichtbar, während die anderen Mitglieder eher unscheinbar bleiben
EASY