Start

Über mich & meine Ausrüstung

Beobachtungen - Hinweise

Beobachtungen

Lohnenswerte Himmelsregionen

Skyguide

Kontakt

enEnglish

Letzte Aktualisierung: 28.06.2017

VdS FG

- Hickson-Gruppen (Peg) -

Aqr (1) Com (1) Leo (1) Peg (4)
Cnc (1) CVn (1) Ori (1) UMa (1)

Hickson 92 (GLXGRP)

DSS
© DSS II (blau) - 7×7'
Name: HCG92, Arp319, Stephan's Quintett
Typ: GLXGRP
Sternbild: Peg
Koordinaten: 22h35m57.50s / +33°57'36.0"

Gruppenmitglieder:
NGC7317 v13.6 mag 0.7×0.6'
NGC7318A (UGC12099) v13.4 mag 0.9×0.9'
NGC7318B (UGC12100) v13.2 mag 1.9×1.2'
NGC7319 (UGC12102) v13.5 mag 1.7×1.3'
NGC7320 (UGC12101) v12.6 mag 2.2×1.1'
4.5" f/8, 60x, Bortle 3, FST 6.3+, SQM-L 21.3
Eine eher schwierige Gruppe für 4.5 Zoll Öffnung. Transparenter Himmel ist hier sehr entscheidend. Bei 60x konnte ich nur einen unruhigen Nebelfleck ausmachen, der sich als NGC7318A/B und NGC7320 herausstellte. Eine Trennung war schwierig. Erst bei 100x waren NGC7318A/B und NGC7320 sicher voneinander trennbar und zeigten sich indirekt recht gut als ovale Aufhellungen.

MITTEL
8" f/6, 150x, Bortle 4, SQM-L 21.0
Schöne, eher schwächere Gruppe nahe NGC7331. NGC7318A/B erscheint schon bei 80x indirekt als ovaler, gleichmäßiger Nebel und ist für mich das hellste Mitglied. Bei 218x konnte ich indirekt die beiden Kerne trennen. NGC7320 ist bei 80x ebenfalls indirekt gut als ovaler, relativ blasser Nebel zu erkennen. NGC7317 sitzt direkt neben einem 13.4m Stern und erscheint bei 150x als sehr kompakte Aufhellung. NGC7319 ist das schwächste Mitglied und zeigte sich bei 150x nur als extrem schwache Aufhellung.
MITTEL

Hickson 93 (GLXGRP)

DSS
© DSS II (blau) - 12×12'
Name: HCG93
Typ: GLXGRP
Sternbild: Peg
Koordinaten: 23h15m22.00s / +18°59'30.0"

Gruppenmitglieder:
NGC7547 (UGC12453) v13.7 mag 1.1×0.5'
NGC7549 (UGC12457) v13.0 mag 2.8×0.7'
NGC7550 (UGC12456, H3.181) v12.2 mag 1.4×1.2'
NGC7553 v14.4 mag 0.7×0.6'
NGC7558 v14.9 mag 0.4×0.4'
8" f/6, 96x, Bortle 4-, FST 5.7+, SQM-L 20.8
SQM-L 20.6: Größtes und hellstes Mitglied ist NGC7550, welches bei 96x gerade noch direkt zu erkennen war. Die Galaxie erschien rundlich mit leicht hellerem Zentrum, sonst eher gleichmäßig hell. Bei 133x wirkte das Zentrum sehr kompakt. Zweithellstes Mitglied ist NGC7549, welches bei 96x rundlich, bei 133x teils leicht oval wirkte. Insgesamt recht schwach, aber indirekt gut wahrnehmbar. Die leicht schwächere NGC7547 konnte bei 96x nur als recht kompakte Aufhellung gesehen werden, bei 133x gleichmäßig hell wirkend. Möglicherweise habe ich hier nur den helleren Kernbereich gesehen. Die beiden schwächsten Mitglieder NGC7553 & 7558 habe ich bisher noch nicht versucht.
MITTEL

Hickson 94 (GLXGRP)

DSS
© DSS II (blau) - 6×6'
Name: HCG94
Typ: GLXGRP
Sternbild: Peg
Koordinaten: 23h17m16.00s / +18°43'00.0"

Gruppenmitglieder:
NGC7578A (UGC12477) v13.9 mag 0.7×0.6'
NGC7578B (UGC12478) v14.0 mag 1.7×1.2'
NGC7578C (PGC70936) b16.5 mag 0.3×0.2'
PGC70937 b18.1 mag 0.6×0.2'
PGC70939 b18.2 mag 0.3×0.2'
PGC70941 b18.6 mag 0.2×0.2'
PGC70943 b16.4 mag 0.8×0.3'
8" f/6, 171x, Bortle 4-, FST 5.7+, SQM-L 20.8
SQM-L 20.6: Der Schwierigkeitsgrad bezieht sich hier nur auf die beiden hellsten Mitglieder (NGC7578A/B). Die anderen Mitglieder dürften mit 8" nicht erreichbar sein. Schon bei 66x konnte ich um NGC7578A/B indirekt recht einfach eine schwache, gleichmäßige Aufhellung sehen, welche bei höherer Vergrößerung leicht oval erschien. Bei 171x waren innerhalb dieser Aufhellung die zwei relativ kompakten Kerne von NGC7578 A/B klar getrennt voneinander zu sehen. Der Kern von NGC7578 B (nordöstlich von NGC7578 A) erschien etwas heller und größer. Nach den anderen Galaxien dieser Gruppe habe ich natürlich nicht geschaut, allerdings wäre die dritthellste Galaxie (PGC70943) mal einen Versuch wert ;-)
MITTEL

Hickson 95 (GLXGRP)

DSS
© DSS II (blau) - 5×5'
Name: HCG95, Arp150
Typ: GLXGRP
Sternbild: Peg
Koordinaten: 23h19m30.00s / +09°30'00.0"

Gruppenmitglieder:
MCG+1-59-46 (PGC71074) b16.1 mag 0.8×0.2'
MCG+1-59-48 (PGC71080) v15.2 mag 0.8×0.3'
NGC7609 v14.2 mag 1.3×1.1'
PGC71077 v16.1 mag 0.7×0.4'
8" f/6, 171x, Bortle 4-
Diese Beobachtung liegt nun schon eine Weile zurück und ich konnte lediglich NGC7609 als sehr schwachen, rundlichen Nebel indirekt gerade noch erkennen. Bei 8 Zoll Öffnung ist bei dieser Hickson/Arp-Gruppe wohl nicht viel zu holen.
SCHWER